Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Anis Amri: Haftbefehl gegen Kontaktmann des Berlin-Attentäters

Verdacht des Sozialbetrugs  

Haftbefehl gegen Kontaktmann Amris

04.01.2017, 16:36 Uhr | AFP , dpa

Anis Amri: Haftbefehl gegen Kontaktmann des Berlin-Attentäters. Bei dem Angriff auf einen Berliner Weihnachtsmarkt waren zwölf Menschen gestorben. (Quelle: dpa)

Bei dem Angriff auf einen Berliner Weihnachtsmarkt waren zwölf Menschen gestorben. (Quelle: dpa)

Nach der Durchsuchung der Unterkunft eines Kontaktmanns des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri hat die Berliner Justiz Haftbefehl gegen den 26-jährigen Tunesier erlassen. Allerdings stehe dieser nicht im Zusammenhang mit dem Anschlag, sondern weil der Mann in der Hauptstadt des Sozialbetrugs verdächtigt werde, sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft.

Die Verdachtsmomente im Hinblick auf ein Treffen des Mannes mit Amri am Vorabend der Tat reichten demnach nicht aus für einen Haftbefehl der Bundesanwaltschaft wegen Mitwisserschaft. 

Er habe Amri laut Bundesanwaltschaft in einem Restaurant getroffen und sich intensiv mit ihm unterhalten. Es seien Kommunikationsmittel sichergestellt worden, die nun untersucht würden.

Der 26-jährige Tunesier soll mit mindestens zwei Aliasnamen von April bis November 2015 in mehreren Städten zu Unrecht Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten haben. Deshalb sei seit Frühjahr 2016 gegen ihn ermittelt worden.

Amris Waffe in Berlin und Mailand benutzt

Unterdessen ist die bei Amri gefundene Waffe nach Angaben der Bundesanwaltschaft beim Anschlag in Berlin verwendet worden. Eine Sprecherin bestätigte entsprechende Angaben der italienischen Polizei. Der tödliche Schuss auf den polnischen Lkw-Fahrer sei am Parkplatz des Lastwagens am Friedrich-Krause-Ufer erfolgt. Der Fahrer habe zu dem Zeitpunkt auf dem Beifahrersitz gesessen.

Dies habe unter anderem die Untersuchung von Schmauchspuren ergeben. Eine am Lkw sichergestellte Hülse passe zu der in Italien entdeckten Waffe. Der Sprecherin zufolge befand sich zum Tatzeitpunkt keine dritte Person in der Fahrerkabine.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal