Bad Kreuznach

Mann attackiert Schwangere mit Messer – Ungeborenes stirbt

14.01.2019, 17:58 Uhr | dpa

Schriftzug an einem Polizeirevier: In Bad Kreuznach haben Beamte einen Messerangreifer festgenommen. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

Diesen Artikel teilen

Eine Bluttat erschüttert das pfälzische Bad Kreuznach. Dort hat in einem Krankenhaus ein Mann eine Schwangere attackiert und lebensgefährlich verletzt. Das Ungeborene der Frau überlebte den Angriff nicht.

Bei einer Attacke auf eine schwangere Frau in einem Krankenhaus in Bad Kreuznach ist das Ungeborene so schwer verletzt worden, dass es kurze Zeit später gestorben ist. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, war die 25 Jahre alte Frau durch die Stiche am Freitagabend lebensbedrohlich verletzt worden und musste notoperiert werden. Ihr Zustand sei inzwischen stabil.

Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan, habe sich nach kurzer Flucht der Bundespolizei am Bahnhof von Bad Kreuznach gestellt. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. 

Der 25-Jährige hatte eine Beziehung mit seinem Opfer, wiedie Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Ob die beiden am Tag des Verbrechens mit einem Messer noch zusammen waren oder ob die Beziehung bereits beendet war, sei unklar. 

 

 
Die Frau habe mit dem mutmaßlichen Täter zunächst eine Auseinandersetzung gehabt, dann habe der Mann mehrmals auf sein Opfer eingestochen. Dem 25-Jährigen wird unter anderem versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Diesen Artikel teilen