Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Sahra Wagenknecht: "Liebe ist politisch"

Sahra Wagenknecht: "Liebe ist politisch"

25.07.2012, 16:47 Uhr | dpa, dapd

Sahra Wagenknecht: "Liebe ist politisch". Sahra Wagenknecht und ihr Lebensgefährte Oskar Lafontaine (Quelle: dapd)

Sahra Wagenknecht und ihr Lebensgefährte Oskar Lafontaine (Quelle: dapd)

Für die Linken-Frontfrau Sahra Wagenknecht (43) ist sogar die Liebe politisch. "Wo Brutalität herrscht, Ausbeutung zunimmt und Hass gepredigt wird, schwindet das Terrain, auf dem Liebe gedeihen kann", schreibt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende in einem Beitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt".

Wer Liebe als das Wertvollste im menschlichen Leben verstehe, müsse deshalb Gesellschaftsverhältnisse mit Unbehagen sehen, "in denen das menschliche Zusammenleben mehr und mehr kommerzialisiert und ökonomisiert wird".

Gemeinsames Haus im Saarland

Im Vorjahr hatten Wagenknecht und der frühere Linken-Chef Oskar Lafontaine ihre Liebesbeziehung öffentlich gemacht.

Vor einigen Wochen bezogen die beiden ein gemeinsames Haus im saarländischen Merzig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal