Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Walther Leisler Kiep ist tot - langjähriger CDU-Schatzmeister wurde 90

Langjähriger Schatzmeister  

CDU-Politiker Walther Leisler Kiep ist tot

09.05.2016, 17:08 Uhr | t-online.de, AFP

Walther Leisler Kiep ist tot - langjähriger CDU-Schatzmeister wurde 90. Walther Leisler Kiep war von 1976 bis 1980 Wirtschafts- bzw. Finanzminister in Niedersachsen. (Quelle: dpa)

Walther Leisler Kiep war von 1976 bis 1980 Wirtschafts- bzw. Finanzminister in Niedersachsen. (Quelle: dpa)

Der langjährige CDU-Schatzmeister Walther Leisler Kiep ist am Morgen im Alter von 90 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Das bestätigten nahe Angehörige gegenüber der AFP.  Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Leisler Kiep war seit 1961 Mitglied der CDU, von 1965 bis 1976 saß er für sie im Bundestag. 1971 wurde er zum Bundesschatzmeister gewählt. Dieses Amt übte er bis 1992 aus. Im Bundestag machte er sich außerdem einen Namen als Außenpolitiker und war 1984 bis 2000 Vorsitzender der Atlantikbrücke.

1974 entging Leisler Kiep nur knapp einem Mordanschlag. Auf seinem Grundstück im Taunus wurden Schüsse auf den Politiker abgegeben, die ihn nur knapp verfehlten. Die Täter wurden im Umfeld der Rote Armee Fraktion (RAF) vermutet, konnten aber nie überführt werden.

Zentrale Rolle in der Spendenaffäre

Im Zuge der CDU-Spendenaffäre um Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl wurde Leisler Kiep von der Staatsanwaltschaft Augsburg verdächtigt, von dem Waffenhändler Karl-Heinz Schreiber eine Million Mark als Spende am Rechenschaftsbericht vorbei für die CDU erhalten zu haben.

Verurteilt wurde er 2001 - aber lediglich wegen einer privaten Steuerhinterziehung von 1991 - zu einer Geldstrafe. In der Spendenaffäre wurde er außerdem 2004 wegen einer Falschaussage vor dem Parteispenden-Untersuchungsausschuss verurteilt. Dabei wiederum ging es um eine 100.000-Mark-Spende Schreibers an die CDU, die einst den heutigen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Bedrängnis gebracht hatte. Die Ermittlungen gegen Schäuble wurden aber eingestellt.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal