Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Neue Herzklappe für Silvio Berlusconi

Mehrstündige OP  

Neue Herzklappe für Silvio Berlusconi

14.06.2016, 17:30 Uhr | dpa

Neue Herzklappe für Silvio Berlusconi. Silvio Berlusconi liegt auf der Intensivstation im Mailänder San-Raffaele-Klinikum. (Quelle: AP/dpa)

Silvio Berlusconi liegt auf der Intensivstation im Mailänder San-Raffaele-Klinikum. (Quelle: AP/dpa)

"Alles gut": Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hat in einer rund vierstündigen Operation eine neue Herzklappe bekommen. Der Eingriff im Mailänder San-Raffaele-Klinikum sei ohne Komplikationen verlaufen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Klinik-Quellen. 

Die Agentur AdnKronos zitierte Berlusconis Vertrauten Gianni Letta mit den Worten: "Alles gut." Dem Klinikum zufolge wurde der 79-Jährige auf die Intensivstation verlegt. Politische Weggefährten wünschten ihm schnelle Genesung. Mitglieder der Familie und Anhänger des Multimilliardärs waren zu ihm nach Mailand gekommen.

Nach dem mehrstündigen Eingriff, an dem unter anderem sein Arzt Alberto Zangrillo beteiligt war, sollte Berlusconi zunächst 48 Stunden auf der Intensivstation der Privatklinik überwacht werden, wie Ansa weiter berichtete. Im Anschluss soll er auf eine normale Station kommen, ehe die etwa einen Monat dauernde Rehabilitation folgt, die er demnach zu Hause absolvieren kann.

"Präsident, danke, dass es Sie gibt"

Mit im Krankenhaus waren enge Familienmitglieder, darunter seine Verlobte Francesca Pascale und sein Bruder Paolo. Die 30-Jährige zeigte sich am Vormittag kurz an einem Fenster der Klinik. Vor dem Gebäude hatten sich auch Anhänger von Berlusconis Fußballverein AC Mailand versammelt. Einer trug ein Schild mit der Aufschrift: "Präsident, danke, dass es Sie gibt". Ein anderer mit einer Fahne von Berlusconis konservativer Partei Forza Italia hatte laut Ansa sogar die Nacht vor der Klinik verbracht.

Berlusconi hatte sich am Tag vor dem Eingriff über Facebook geäußert. "Natürlich bin ich besorgt", war am Montag auf seiner Seite zu lesen. Aber der große Zuspruch und die Unterstützung von allen Seiten, auch von seinen politischen Gegnern, hätten ihn sehr ermutigt.

Zustand war lebensbedrohlich

Der Medienmogul, von 1994 an dreimal Regierungschef in Italien, hatte in der vergangenen Woche über Herzprobleme geklagt und war ins Krankenhaus gebracht worden. Sein Zustand sei zu diesem Zeitpunkt sehr ernst gewesen und er habe in Lebensgefahr geschwebt, sagte sein Arzt damals. Vor der Kommunalwahl Anfang Juni hatte Berlusconi, dem bereits 2006 ein Herzschrittmacher eingesetzt worden war, wochenlang in ganz Italien Wahlkampf für seine konservative Partei Forza Italia betrieben.

Zuletzt war es ruhiger um den einstigen Regierungschef geworden. Er war im Zusammenhang mit einer Strafe wegen Steuerhinterziehung aus dem Parlament ausgeschlossen worden und darf bis 2019 keine öffentlichen Ämter ausüben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal