Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Amarillo: Polizisten begleiten Sohn ihres toten Kollegen zur Schule

Emotionale Eskorte  

Polizisten begleiten Sohn ihres toten Kollegen zur Schule

28.08.2016, 15:15 Uhr | t-online.de

Dutzende Polizisten kommen zu Jacksons Einschulung

Eine außergewöhnliche Einschulung erlebt dieser Junge: Der kleine Jackson aus dem texanischen Amarillo bekommt moralische Unterstützung von Dutzenden Polizisten. Sein Vater Justin Scherlen, ebenfalls Polizist, ist am 4. August verstorben. Im September 2015 hatte er bei einem Unfall im Dienst schwere Verletzungen erlitten. Die rührende Aktion hat in den US-Medien eine Welle von Symphathiebekundungen ausgelöst.

Dutzende Polizisten kommen zu Jacksons Einschulung


Wer die Geschichte kennt und dann das Video sieht, dem muss die Geste der Polizei von Amarillo ans Herz gehen. Es sind die Bilder vom vielleicht traurig-schönsten Schulanfang aller Zeiten.

Vor wenigen Wochen starb Police Officer Justin Scherlen mit 39 Jahren an den Folgen eines Autounfalls im Dienst. Seine Frau stand ohne Ehemann da, seine drei Kinder hatten keinen Vater mehr.

Doch die Polizisten des Amarillo Police Department sprangen ohne zu Zögern für ihren Kollegen ein. Am ersten Schultag bereiteten sie seinen Kindern eine Überraschung und begleiteten sie zum Unterricht.

"Zuerst war er schockiert"

Zu den rührendsten Szenen kam es mit seinem jüngsten Sohn, Jackson. "Zuerst war er schockiert, als er uns alle sah", erzählt seine Mutter Jessica dem Sender KVII-TV. Dann habe er aber begonnen, sich zu freuen: Die Polizisten stehen für ihn Spalier, umarmen ihn und klatschen ihn ab. "Es war ein sehr emotionales Erlebnis für ihn", bestätigt seine Mutter. Man sieht es.

Auch die Cops waren gerührt: "Wenigstens können wir für Justin hier sein und zeigen seinem Sohn, dass er immer jemanden hat, den er fragen kann, wenn er Hilfe braucht", sagt Officer Daniel Smith dem Regionalsender.

Danke, Polizei von Amarillo, für diese wundervolle Eskorte!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal