Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Wildschweine spazieren in Supermarkt

Wildschweine spazieren in Supermarkt

17.01.2011, 13:03 Uhr | dpa-AFX

In Großostheim im Landkreis Aschaffenburg sind fünf Wildschweine in einen Supermarkt spaziert. Zuvor waren einige Tiere der Rotte beim Zusammenprall mit einem Auto verletzt worden. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Zwei Schweine wurden später von einem Polizisten erlegt.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, war die Rotte gegen Mittag über eine vielbefahrene Straße gerannt und von dem Wagen erfasst worden. Die Tiere rappelten sich auf und liefen in den Supermarkt - genau zwischen die beiden Eingangstüren.

Weitere Nachrichten und Links

Anzeige

Als ein Kunde das Geschäft betreten wollte und sich die Tür automatisch öffnete, ergriffen die Wildschweine die Flucht. Auf einem Firmengelände entdeckte ein Polizeibeamter, der eine Jägerausbildung hat, später zwei Tiere und erlegte sie. Die drei Artgenossen waren indes nicht mehr gesehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal