Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Neuseeländer erschießen 23.000 Kaninchen

Neuseeländer erschießen 23.000 Kaninchen

26.04.2011, 12:17 Uhr | dpa

In Neuseeland sind Osterhasen alles andere als willkommen: Jedes Jahr findet am Osterwochenende auf der Südinsel die "Große Osterhasenjagd" auf Kaninchen und Hasen statt, die die Bauern als "Pest" betrachten.

Weitere Nachrichten und Links

Bis Ostersonntag wurden nach Angaben des Veranstalters Dave Ramsey 1000 Feldhasen und 23.000 Kaninchen erlegt. Mehr als 500 Jäger waren im Einsatz. Zufrieden ist Ramsey nicht: "Wir hatten das Ziel, 25.000 zu erlegen, aber Regen hat die Jagd behindert", sagte er im Rundfunk.

Kaninchen und Feldhasen sind erst von Siedlern nach Neuseeland gebracht worden und haben keine natürlichen Feinde. Sie fressen die Felder kahl. Jeder Bauer müsse im Jahr 50.000 neuseeländische Dollar (rund 27.500 Euro) ausgeben, um die "Pest" zu bekämpfen, sagte Ramsey. Die Jagd findet seit 20 Jahren jedes Jahr zu Ostern statt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal