Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Zoo Berlin: Giraffe Abasi verunglückt tödlich

Nachts verheddert  

Giraffe Abasi in Berliner Zoo tödlich verunglückt

27.11.2015, 18:18 Uhr | dpa

Zoo Berlin: Giraffe Abasi verunglückt tödlich. Die Giraffe Abasi ist im Berliner Zoo gestorben. (Quelle: dpa/Zoo Berlin)

Die Giraffe Abasi ist im Berliner Zoo gestorben. (Quelle: Zoo Berlin/dpa)

Im Berliner Zoo ist eine Giraffe in der Nacht zum Freitag tödlich verunglückt. Dem sechsjährigen Bullen Abasi wurden offenbar Futternetze zum Verhängnis.

Wie der Zoologische Garten mitteilte, hatte das Tier wohl neue Vorrichtungen für die Futternetze gelöst. Daraufhin sei er vermutlich panisch geworden und habe sich in den Seilen verheddert. Pfleger fanden das Tier am Morgen.

"Giraffen sind sehr schreckhafte Tiere", sagte Zoodirektor Andreas Knieriem. "Zudem führen Unfälle aufgrund der Größe und der Länge ihrer Gliedmaßen leider oft zum Tode." Vor gut einem Jahr musste Giraffe Kibaya aus dem Tierpark Berlin nach einem Sturz bei der Fütterung eingeschläfert werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal