Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Ratten-Invasion in Peshawar: Fünf Kleinkinder totgebissen

Fünf Kleinkinder totgebissen  

Ratten-Invasion in Peshawar verängstigt Bewohner

07.05.2016, 08:27 Uhr | dpa

Ratten-Invasion in Peshawar: Fünf Kleinkinder totgebissen  . Die pakistanische Stadt Peshawar kämpft gegen eine gigantische Rattenplage. (Quelle: dpa)

Die pakistanische Stadt Peshawar kämpft gegen eine gigantische Rattenplage. (Quelle: dpa)

Die Stadt Peshawar in Pakistan kämpft mit einer Invasion angeblich katzengroßer Ratten. Die Bewohner sind verängstigt. Die Tiere sollen bereits fünf Kleinkinder getötet haben.

Die Nagetiere sollen bei der großen Überschwemmung von 2010 in die Stadt im Nordwesten des Landes gespült worden sein. Woher sie kamen, wie groß sie wirklich sind und ob die Population tatsächlich "Hunderttausende" erreicht hat, wie verängstigte Bewohner sagen, ist schwer nachprüfbar.

Opfer sagen, die Ratten seien überall und kaum einzuschüchtern. Nach einem Bericht der Zeitung "Dawn" sollen die Tiere seit Beginn der Invasion schon fünf Kleinkinder getötet haben.

445 Patienten mit Rattenbissen

Bisse, so viel ist sicher, gibt es zuhauf. In den vergangenen viereinhalb Wochen hätten die Ärzte am größten Krankenhaus der Stadt, der Lady Reading-Klinik, 445 Patienten mit Rattenbissen behandeln müssen, sagte Sprecher Jameel Shah. 206 der Opfer seien Kinder gewesen. So etwas habe es noch nie gegeben.

Am vergangenen Sonntag hatten Anwohner einiger Viertel in einer Demonstration die Regierung aufgefordert, endlich etwas zu tun. "Go, choohas, go", riefen sie, "Geht weg, Ratten, geht weg!".

Teams legten Rattengift aus

Ein Beamter des Gesundheitsamtes sagte, Teams legten Rattengift aus. Ein Belohnungssystem für von Bürgern getötete Ratten habe aber gestoppt werden müssen.

Es hatte jedem, der mit einem abgeschnittenen Rattenschwanz kam, umgerechnet 20 Cent versprochen. Es war aber der starke Verdacht aufgekommen, dass nicht nur Rattenschwänze aus der Stadt abgeliefert wurden, sondern auch vom Land.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe