Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Australien: Surfer erliegt schweren Verletzungen nach Hai-Angriff

Bein abgebissen  

29-jähriger Surfer erliegt schweren Verletzungen nach Hai-Angriff

04.06.2016, 09:13 Uhr | AFP

Australien: Surfer erliegt schweren Verletzungen nach Hai-Angriff. Schild an einem Strand in Australien warnt vor Haien. (Quelle: Reuters)

Schild an einem Strand in Australien warnt vor Haien. (Quelle: Reuters)

Ein Surfer ist in einem Krankenhaus in Australien gestorben, nachdem ihn vor einigen Tagen ein Hai attackiert hatte. Der 29-jährige Ben Gerring habe zu schwere Verletzungen erlitten, um sich davon zu erholen, teilte die Polizei des Bundesstaates Western Australia mit.

Gerring war am Dienstag beim Surfen in der Nähe von Perth vermutlich von einem Weißen Hai angegriffen worden. Andere Surfer hatten ihn aus dem Wasser gezogen und Erste Hilfe geleistet, bevor ein Hubschrauber den Schwerverletzten in ein Krankenhaus in Perth brachte. Der Hai hatte dem Surfer das rechte Bein auf der Höhe des Knies abgebissen.

Über vier Meter großer Hai getötet

Am Mittwoch wurde nahe der Angriffsstelle ein 4,20 Meter langer Hai gefangen und noch im Meer getötet. Die Behörden konnten aber nicht sagen, ob es sich bei dem Tier tatsächlich um den Angreifer handelte.

Eine Rückkehr zu der umstrittenen Methode, nach einem Hai-Angriff Jagd auf die Tiere zu machen, schließen die örtlichen Behörden aus: Es habe sich gezeigt, dass dies nicht effektiv sei, um den Weißen Hai zu fangen. "Der Weiße Hai ist aber das Hauptproblem", sagte der Premierminister von Western Australia, Colin Barnett, am Donnerstag.

Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu Angriffen von Haien auf Wassersportler, die wenigsten davon enden jedoch tödlich. Im vergangenen Jahr hatte ein Hai allerdings einen japanischer Surfer vor der Ostküste Australiens getötet. Hai-Angriffe nehmen Experten zufolge mit zunehmender Beliebtheit des Wassersports zu.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal