Sie sind hier: Home > Politik >

Pharmakonzern meldet Entwicklung von Impfstoff

Schweinegrippe  

Pharmakonzern meldet Entwicklung von Impfstoff

12.06.2009, 20:08 Uhr | dapd

Seit Wochen arbeiten Forscher in Marburg an der Entwicklung eines Impfstoffs (Foto: ddp)

Hoffnung im Kampf gegen die Schweinegrippe: Der Pharmakonzern Novartis hat bekanntgegeben, dass er einen Impfstoff entwickelt hat. Klinische Versuche seien im Juli geplant, die Massenproduktion könnte im Herbst anlaufen, teilte das Unternehmen mit. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt befürchtet jedoch, dass die Schweinegrippe sich dann zusammen mit der normalen saisonalen Influenza ausbreiten und sich zu einem Virus verändern könnte. Auch am Freitag wurden wieder mehrere neue Grippefälle in Deutschland bestätigt.

Derzeit sei die Lage unter Kontrolle, sagte Gesundheitsministerin Schmidt. Bisher seien fast alle Fälle der neuen Grippe hierzulande rückverfolgbar auf eine Einreise aus verseuchten Gebieten. Zugleich zeigte sie sich besorgt, dass das Virus mutieren könnte. "Das ist das, was uns Sorgen macht", sagte die SPD-Politikerin. "Deshalb hoffen wir, dass bis dahin eine Impfstoffproduktion auf den Weg gebracht wurde, dass man für alle Fälle wirklich gesichert ist."


Neue Methode zur Impfstoffentwicklung

Novartis teilte mit, der Impfstoff sei aufgrund eines Wildtyps des Schweinegrippevirus A(H1N1) entwickelt worden, und zwar auf der Basis von Zellkulturen. Die Methode wird als Alternative zur herkömmlichen, auf Eiern basierten Impfstoff-Produktion vorangetrieben. Die erste Portion von zehn Litern sei Wochen früher als erwartet entwickelt worden, erklärte der Konzern einen Tag nach der Ausrufung der Pandemie durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Lizenzierung für Herbst erwartet

Novartis erwartet, dass rasch eine Impfstoffproduktion mit dem vom der US-Überwachungsbehörde CDC erhaltenen Schweinegrippevirus anlaufen kann. Klinische Tests seien im kommenden Monat vorgesehen, die Lizenzierung werde im Herbst erwartet. Die Entwicklung erfolgte in Marburg, wo Novartis nach eigenen Angaben über Produktionskapazitäten verfügt, um wöchentlich mehrere Millionen Dosen des Impfstoffs herzustellen. Eine zweite Anlage ist zurzeit in Holly Springs im US-Staat North Carolina im Bau.


Animierte Grafik Schweinegrippe
Zum Durchklicken Fragen und Antworten zur Schweinegrippe
Immer informiert Der Newsticker von t-online.de
Mehr aktuelle Nachrichten

Schulen in Düsseldorf und Köln geschlossen

In Düsseldorf rechnen die Behörden damit, dass sich die Zahl der mit Schweinegrippe infizierten Kinder der Japanischen Internationalen Schule noch einmal deutlich ansteigen könnte. "Wir müssen damit rechnen, dass es noch mehr Erkrankungen geben wird", sagte ein Sprecher der Stadt. Freitagabend wurden 51 Schüler gezählt, die sich mit dem neuen Virus angesteckt hatten. Bei fast allen sei die Erkrankung bislang aber mild verlaufen, hieß es. Die Schule bleibt bis Ende nächster Woche vorsorglich geschlossen. Auch in Köln wurde nach der Erkrankung von mittlerweile elf Schülerinnen ein Gymnasium geschlossen.


Bislang 30.000 Infektionen weltweit

Laut WHO ist die Schweinegrippe die erste Grippe-Pandemie seit über 40 Jahren - 1968 sollen an der Hongkong-Grippe weltweit mehr als eine Million Menschen gestorben sein. Das Schweinegrippe-Virus breite sich mittlerweile auf mindestens zwei Kontinenten beständig aus, sagte WHO-Generaldirektorin Margaret Chan in Genf. Außer in Nordamerika gibt es auch in Australien fortwährend Ansteckungen von Mensch zu Mensch. Weltweit hat die WHO bislang fast 30.000 Infektionen in 74 Ländern registriert. 144 Patienten sind gestorben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal