Sie sind hier: Home > Politik > Specials > Die Syrien-Krise >

Teheran: Passant bei Protesten erschossen

Teheran: Passant bei Protesten erschossen

15.02.2011, 14:31 Uhr | AFP , dpa

Teheran: Passant bei Protesten erschossen. Iran: Bei den Protesten in Teheran steckten Demonstranten Mülltonnen in Brand. (Foto: Reuters)

Bei den Protesten in Teheran steckten Demonstranten Mülltonnen in Brand. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Im Iran ist bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Oppositionsanhängern einem Bericht zufolge ein Mensch erschossen worden. Mehrere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben von Augenzeugen schoss die Polizei in Teheran Tränengas und Farbkugeln auf die Demonstranten, die einem Aufruf zu einer Solidaritätskundgebung mit den Protesten in Ägypten und Tunesien gefolgt waren. US-Außenministerin Hillary Clinton unterstützte die Demonstranten und rief Irans Regierung dazu auf, ihr Regime zu öffnen und freie Meinungsäußerung zuzulassen.

Der Nachrichtenagentur Fars zufolge wurde in Teheran bei den Protesten ein Passant erschossen, mehrere weitere wurden verletzt. "Elemente des Aufruhrs" und der "terroristischen Söldnergruppe" der Volksmudschahedin hätten das Feuer auf Zivilisten eröffnet, so Fars.

Größte Demonstration seit einem Jahr

Augenzeugen zufolge versammelten sich tausende Demonstranten in kleinen Gruppen nahe des Asadi-Platzes im Westen des Zentrums. In Anspielung auf Präsident Mahmud Ahmadinedschad riefen sie "Tod dem Diktator". Einige setzten demnach Mülltonnen in Brand. Bei den Protesten, die wenige Tage nach den offiziellen Feiern zum 32. Jahrestag der Revolution 1979 stattfanden, handelte es sich um die größte Demonstration gegen die Regierung seit einem Jahr.

Weitere Nachrichten und Links

Wie die Oppositionswebseite Rahesabz.net berichtete, riefen die Demonstranten "Ya Hossein, Mir Hossein" zur Unterstützung des bei den Präsidentschaftswahlen im Juni 2009 unterlegenen Reformkandidaten Mir-Hossein Mussawi. Nach Angaben von Mussawis Webseite Kaleme.com wurden in Teheran unbestätigten Berichten zufolge hunderte Demonstranten verhaftet. Augenzeugen zufolge war die Polizei an zentralen Plätzen und nahe der Universität massiv verstärkt worden.

Oppositionsführer unter Hausarrest

Die Oppositionsführer Mussawi und Mehdi Karubi hatten eine Kundgebung aus Solidarität mit den Protestbewegungen in Ägypten und Tunesien beantragt. Obwohl die Regierung die Proteste gegen die Machthaber in Kairo und Tunis unterstützte, verbot sie diese Veranstaltung. Die Oppositionswebseiten riefen dennoch zu Kundgebungen auf. Um ihre Teilnahme zu verhindern, stellte die Polizei Mussawi und Karubi nach Angaben der Opposition unter Hausarrest.

Clinton sagte am Montag, sie wünsche "der Opposition und den mutigen Menschen auf den Straßen überall im Iran dieselben Möglichkeiten", wie die Ägypter sie sich erkämpft hätten. "Wir denken, dass es ein Bekenntnis zur Öffnung des politischen Systems im Iran geben muss, um die Stimmen der Opposition und der Zivilgesellschaft zu hören."

Wochenlange Proteste nach Wiederwahl Ahmadinedschads

In der Folge der umstrittenen Wiederwahl von Staatschef Ahmadinedschad im Juni 2009 war der Iran von wochenlangen Massenprotesten erschüttert worden. Die Sicherheitskräfte gingen massiv gegen die Demonstranten vor. Dutzende Menschen wurden getötet, tausende festgenommen und zahlreiche Aktivisten und Sympathisanten der Opposition zu teils langen Haftstrafen verurteilt.



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal