Sie sind hier: Home > Politik > Specials > Die Syrien-Krise >

Gaddafi-Sohn soll Doktorarbeit gefälscht haben

Gaddafi-Sohn soll Doktorarbeit gefälscht haben

04.03.2011, 08:22 Uhr | dpa

Gaddafi-Sohn soll Doktorarbeit gefälscht haben . Libyen: Saif al-Islam Gaddafi soll seine Doktorarbeit gefälscht haben (Foto: dpa)

Saif al-Islam Gaddafi soll seine Doktorarbeit gefälscht haben (Foto: dpa)

Gefälschte Doktorarbeiten gibt es auch in anderen Ländern, doch dort ist ein Rücktritt eher unwahrscheinlich: Saif al-Islam, 38 Jahre alter Sohn von Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi, wird vorgeworfen, seine Dissertation an der London School of Economics nicht selbst geschrieben zu haben. Statt dessen vermutet man dahinter die Arbeit eines Ghostwriters, berichtete der britische Sender BBC.

Weitere Nachrichten und Links

"Die London School of Economics nimmt alle Plagiatsvorwürfe sehr ernst und sieht sich den Fall an, entsprechend ihrer Standards", hieß es in einem Statement der Hochschule.

Großzügige Spende der Gaddafis

Der Gaddafi-Sohn hatte in den Jahren 2003 bis 2008 in London studiert, als Master of Science abgeschlossen und auch die Doktorwürde erhalten. 2009 hatte die renommierte Universität 300.000 Pfund von einer Spende in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Pfund von der Gaddafi-Familie angenommen. Der Leiter der Hochschule, Howard Davies, hatte bereits vor einigen Tagen erklärt, dies sei ihm heute peinlich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal