Sie sind hier: Hungersnot in Afrika 

Hungersnot in Afrika: Menschen sterben auf langen Fußmärschen

Zahlreiche Menschen sterben auf langen Fußmärschen

02.08.2011, 16:54 Uhr | t-online.de, AFP

Hungersnot in Afrika: Menschen sterben auf langen Fußmärschen. Besonders Frauen und Kinder sind erschöpft vom Hunger und den langen Märschen (Foto: dpa)

Besonders Frauen und Kinder sind erschöpft vom Hunger und den langen Märschen (Foto: dpa)

Die UNO hat vor einem raschen Ausweiten der Hungersnot in Somalia auf weitere Regionen des Landes gewarnt. Zehntausende Menschen seien bereits gestorben und hunderttausende weitere seien vom Hunger bedroht. Das habe Konsequenzen für die gesamte Region. Vor allem Kinder und Frauen ergehe es schlecht, da ihnen die teils wochenlangen Fußmärsche die Kräfte raubten.

Selbst wenn sie es bis zu den Flüchtlingslagern schaffen, sind die Menschen oft so entkräftet, dass sie nicht mehr lange leben. Susanne Anger, Sprecherin von "Gemeinsam für Afrika" - einem Bündnis von 25 Hilfsorganisationen - sagte t-online.de, oft kämen Frauen an, die Babys auf dem Rücken trügen, die unterwegs gestorben seien.

Besonders der Strom verzweifelter Flüchtlinge aus dem Süden Somalias nach Mogadischu reißt nicht ab. Die Zahl hungernder Menschen, die täglich in der Hauptstadt ankämen, steige weiter "drastisch", berichtete das BBC Radio. Allein im vergangenen Monat hätten 12.000 unterernährte Kinder die Ernährungszentren der Vereinten Nationen in Mogadischu aufgesucht, 30 Prozent mehr als noch im Vormonat.

Krise könnte sich ausweiten

Betroffen von der Dürre sind neben Somalia auch Äthiopien, Kenia, Dschibuti, Uganda und der Sudan. Sollte es nicht gelingen, die Krise sofort unter Kontrolle zu bringen, "könnte sie sich auf fünf oder sechs weitere Regionen ausbreiten", sagte die Leiterin der humanitären Einsätze der UNO, Valerie Amos. Die UNO hatte vor rund zwei Wochen bereits für zwei südliche Regionen Somalias, Bakool und Lower Shabelle, eine offizielle Hungersnot erklärt.

Die internationale Gemeinschaft habe für die Hungernden am Horn von Afrika bereits eine Milliarde Dollar zugesagt, nötig seien aber weitere 1,4 Milliarden Dollar, "um Leben zu retten", sagte Amos.

Weitere Nachrichten und Links

Hungersnot auch Folge von Bürgerkrieg

Die Hungersnot am Horn von Afrika ist nach Einschätzung der Afrikanischen Entwicklungsbank auch eine Folge des anhaltenden Bürgerkriegs in Somalia. "Der Mittelpunkt der Krise liegt in den Teilen Somalias, die nicht funktionieren", sagte Bankchef Donald Kaberuka. Er bemängelte ein "kollektives Versagen, den Bürgerkrieg in Somalia zu beenden" und rief die Weltgemeinschaft zu schneller Hilfe für die friedlichen Teile des Landes auf.

Auch die zur Friedenssicherung in Somalia eingesetzte AMISOM-Truppe der Afrikanischen Union brauche weitere Unterstützung. "AMISOM fehlt es an Personal, sie ist unzureichend ausgestattet und hat nicht genügend logistische Unterstützung", sagte der frühere ruandische Finanzminister.

Miliz hat die Kontrolle

Ein großer Teil Somalias ist seit einem Staatsstreich im Jahr 1991 der Kontrolle der Regierung entzogen. Die beiden Regionen Bakool und Lower Shabelle im Süden des Landes, für welche die Vereinten Nationen vor rund zwei Wochen offiziell eine Hungersnot erklärt hatten, werden der radikalislamischen Shebab-Miliz kontrolliert. Sie hat Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida.

Insgesamt sind von der Krise am Horn von Afrika nach UN-Angaben über zwölf Millionen Menschen betroffen. In den vergangenen Wochen starben demnach bereits zehntausende Menschen an den Folgen der schwersten Dürre seit 60 Jahren.

Spendenkonten:

Gemeinsam für Afrika

Konto: 400 400 508
Postbank Köln
BLZ: 370 100 50
www.gemeinsam-fuer-afrika.de

Ärzte ohne Grenzen

Stichwort: "Ernährungskrise am Horn von Afrika"
Bank für Sozialwirtschaft
Konto: 97097
BLZ: 37020500
Internet: www.aerzte-ohne-grenzen.de

Unicef

Stichwort: "Nothilfe Horn von Afrika"
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 300000
BLZ 37020500
Internet: www.unicef.de

Aktion Deutschland Hilft (Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen)

Stichwort: "Ostafrika"
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 102030
BLZ 37020500
Internet: www.aktion-deutschland-hilft.de

Welthungerhilfe

Stichwort: "Dürre Ostafrika"
Sparkasse KölnBonn
Konto 1115
BLZ 37050198
Internet: www.welthungerhilfe.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal