Sie sind hier: Home > Politik > Specials > Krise in der Ukraine >

Ukrainische Soldaten töten angeblich mehr als 300 Separatisten

Blutige Gefechte  

Ukrainer töten angeblich mehr als 300 Separatisten

04.06.2014, 13:36 Uhr | Reuters, AP, dpa

Ukrainische Soldaten töten angeblich mehr als 300 Separatisten. Die ukrainische Soldateneinheit "Azov" (Quelle: dpa)

Die ukrainische Soldateneinheit "Azov" (Quelle: dpa)

Bei heftigen Kämpfen in der Ostukraine haben Regierungstruppen in den letzten 24 Stunden nach Regierungsangaben angeblich mehr als 300 Separatisten getötet. Ein Sprecher der Sicherheitskräfte sagte, bei den Gefechten rund um die Stadt Slawjansk seien zudem rund 500 Rebellen verletzt worden.

Auf Seiten der Armee seien zwei Soldaten getötet und 45 verletzt worden. Eine Sprecherin der pro-russischen Separatisten erklärte lediglich, die Zahl der Toten in der Region steige kontinuierlich.

Allerding gehen die Angaben zu den Todeszahlen bei den Kämpfen in der Ostukraine immer wieder weit auseinander. Regierungstreue Truppen und die Separatisten widersprechen sich und behaupten, es gebe auf der jeweils gegnerischen Seite Hunderte Tote.

Weitere tödliche Kämpfe in Lugansk

Zuvor wurde bereits berichtet, dass bei Gefechten nahe der Stadt Lugansk sechs pro-russische Aufständische ums Leben kamen. Die Armee habe allerdings einen Außenposten aufgegeben, nachdem die Munition in einer zehnstündigen Schlacht ausgegangen sei. Drei Soldaten seien verletzt worden, wie die ukrainische Nationalgarde mitteilte.

Seit dem Wahlsieg des designierten Präsidenten Petro Poroschenko hat die ukrainische Armee ihren Einsatz gegen prorussische Separatisten im Osten des Landes verstärkt. Die russische Regierung hat wiederholt ein sofortiges Ende der Gewalt und einen nationalen Dialog unter Einbeziehung der Rebellen gefordert. Die Regierung in Kiew lehnt es aber ab, mit den Separatisten zu verhandeln.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe