Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Archäologie >

Die ältesten Höhlenmalereien der Welt

Die ältesten Höhlenmalereien der Welt

15.06.2012, 22:09 Uhr | Von Seth Borenstein, AP, dapd

Die ältesten Höhlenmalereien der Welt. Die Höhlenmalereien in Spanien wurden erstmals in den 1870er Jahren entdeckt. (Quelle: dpa)

Die Höhlenmalereien in Spanien wurden erstmals in den 1870er Jahren entdeckt. (Quelle: dpa)

Forscher haben Handabdrücke und einen roten Kreis in Spanien als älteste Höhlenmalereien der Welt identifiziert. Einige Wissenschaftler vermuten sogar, sie könnten von den Neandertalern stammen.

Bei den Arbeiten in elf spanischen Höhlen fanden die Forscher heraus, dass ein Abdruck mindestens 40.800 Jahre alt sein muss, wie das Wissenschaftsmagazin "Science" berichtete. Damit wären die Malereien mindestens 15.000 Jahre älter als bisher gedacht.

Auch Malereien mit Pferden entdeckt

Die Höhlenmalereien wurden erstmals in den 1870er Jahren entdeckt. Bei der Ältesten handelt es sich um einen roten Kreis in einer Höhle mit den Namen "El Castillo".

Rund 25 Handabdrücke, die in einer anderen Höhle entdeckt wurden, sind den Angaben zufolge mindestens 37.300 Jahre alt. Es gibt auch etwas jüngere Malereien, in denen Pferde zu erkennen sind.

Die Wissenschaftler verwendeten bei ihren Untersuchungen nicht die traditionelle Kohlenstoffmethode, sondern untersuchten den Zerfall der Uranatome in der Farbe.

Höhlenmalereien seien "eines der herrlichsten Beispiele menschlichen symbolischen Verhaltens", sagte der Anthropologe Joao Zilhao, der die Studie mit verfasst hat.

Vor der jüngsten Untersuchung waren die Malereien in der Chauvet-Höhle in der Nähe der südfranzösischen Stadt Vallon-Pont-d'Arc die ältesten bekannten Höhlenmalereien. Sie sollen zwischen 32.000 und 37.000 Jahre alt sein.

Weitere Nachrichten und Links

Moderner Mensch als Maler wahrscheinlicher

Was die untersuchten spanischen Höhlen interessant macht, ist die Vermutung, dass ihre Entstehung in etwa in die Zeit fällt, als die ersten modernen Menschen aus Afrika in Europa eintrafen. Die Autoren der Studie vermuten, dass die Höhlenmalereien von modernen Menschen stammen könnten, die ihr neues Zuhause dekorieren wollten.

Es könnte sich aber auch um die Arbeit von Neandertalern handeln. Die Neandertaler hielten sich nach Angaben von Wissenschaftlern noch bis vor etwa 35.000 Jahren in Europa auf. Moderne Menschen trafen vor rund 41.000 bis 45.000 Jahren auf dem europäischen Kontinent ein.

Während es Forscher Zilhao für möglich hält, dass die spanischen Höhlenmalereien das Werk von Neandertalern sein könnten, halten andere Anthropologen dies für unwahrscheinlich.

"Es gibt keine eindeutigen Beweise für Malereien, die mit Werkzeugen oder Fossilien der Neandertaler in Verbindung stehen", sagte Eric Delson vom American Museum of Natural History in New York. Jegliche Beweise dieser Art wären daher überraschend. Vor rund 41.000 Jahren hätten sich die Neandertaler in Europa bereits auf dem Weg nach Süden und damit weg von den modernen Menschen und diesen Höhlen befunden, sagte Delson.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal