Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Archäologie >

Prähistorischer Elefantenschädel in New Mexico ausgegraben

1,3 Millionen Jahre alt  

Prähistorischer Elefantenschädel in New Mexico ausgegraben

13.06.2014, 10:07 Uhr | AP

Prähistorischer Elefantenschädel in New Mexico ausgegraben. Wissenschaftler haben im US-Staat New Mexico einen prähistorischen Elefantenschädel ausgegraben. Entdeckt wurde er per Zufall von einem Camper. (Quelle: AP/dpa)

Wissenschaftler haben im US-Staat New Mexico einen prähistorischen Elefantenschädel ausgegraben. Entdeckt wurde er per Zufall von einem Camper. (Quelle: AP/dpa)

Wissenschaftler haben im US-Staat New Mexico einen prähistorischen Elefantenschädel ausgegraben. Ein Camper hatte den riesigen 1,3 Millionen Jahre alten Schädel zufällig entdeckt.

Bei dem im Elefant Butte Lake State Park geborgenen Stegomastodon-Schädel handelt es sich um eines der am besten erhaltenen Exemplare, das jemals gefunden wurde, wie die Wissenschaftler erklärten. Der Schädel soll nun stabilisiert und nach Albuquerque gebracht werden.

Campern gelingt Sensationsfund

Einem lokalen Medienbericht zufolge hatten Camper den riesigen Schädel am vergangenen Wochenende in dem Park gefunden. Der Name des Parks Elefant Butte stammt jedoch von einer Felsformation, die einem Elefanten ähnelt. Die Stegomastodons lebten vor allem in Nordamerika und starben vor etwa 1,3 Millionen Jahren aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: