Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Archäologie >

Azteken-Tempel mitten in Mexiko-Stadt entdeckt

...

Mehr 650 Jahre alt  

Forscher entdecken Azteken-Tempel mitten in Mexiko-Stadt

01.12.2016, 14:45 Uhr | AP, dpa

Azteken-Tempel mitten in Mexiko-Stadt entdeckt. Die Wissenschaftler machten die Entdeckung im Stadtteil Tlatelolco aus dem März erst jetzt öffentlich. (Quelle: dpa)

Die Wissenschaftler machten die Entdeckung im Stadtteil Tlatelolco aus dem März erst jetzt öffentlich. (Quelle: dpa)

Damit hatten selbst die Forscher nicht gerechnet: Mitten in der Metropole Mexiko-Stadt fanden Archäologen unterhalb eines abgerissenen Supermarktes einen Tempel. Die Experten gehen gehen davon aus, dass der mehr als 650 Jahre alte Bau dem aztekischen Windgott "Ehécatl" gewidmet ist.

Das Nationale Institut für Anthropologie und Geschichte (Inah) machte die Entdeckung erst jetzt öffentlich. Gestoßen waren die Wissenschaftler auf den im Durchmesser elf Meter messenden und 1,20 Meter hohen Tempel bereits im März. In dem Tempel seien auch Opfergaben und acht Skelettreste von zwei Erwachsenen und sechs Kindern gefunden worden. Die Experten gehen davon aus, dass die Menschen dem Windgott geopfert wurden.

Der Tempel im Stadtteil Tlatelolco liegt im Umkreis einer großen, für Feste vorgesehenen historischen Anlage, die aber zum großen Teil durch die städtischen Bauten von heute verdeckt wird. Die Forscher seien vom Fund überrascht worden, sagte der Koordinator für nationale Archäologie, Pedro Francisco Sánchez Nada. Sie hätten lediglich Keramik und menschliche Überreste erwartet.

Mehrere präkolumbianische Städte unter der Metropole

Unter Mexiko-Stadt liegen nach Angaben von Wissenschaftlern mehrere präkolumbianische Städte. Die historische Handelsstadt Tlatelolco war die letzte in der Region, die Widerstand gegen die spanischen Eroberer leistete. Begonnen hatte der Aufstieg der Azteken etwa 150 Jahre vor der Eroberung Mexikos durch den Spanier Hernán Cortés im Jahr 1520.

Die Azteken-Hauptstadt Tenochtitlan hatte bei der Ankunft der Spanier 250.000 Einwohner. Die in mehrere Stämme gegliederten Azteken schufen sich eine umfassende Götterwelt. Dem Hauptgott Huitzilopochtli errichteten sie ein Heiligtum, wo sie Menschen opferten. Bekannt wurden sie für ein gut organisiertes Bildungssystem. Sie besaßen eine Bilderschrift.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018