Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Medizin >

Umgeleitete Nerven ermöglichen Tastsinn mit der Brust

...

Amputationen  

Umgeleitete Nerven ermöglichen Tastsinn mit der Brust

27.11.2007, 17:00 Uhr | dpa

Fühlen ist jetzt auch mit Prothesen möglich (Quelle: dpa)Fühlen ist jetzt auch mit Prothesen möglich (Quelle: dpa) Hoffnung für Menschen mit amputierten Gliedmaßen: Amerikanischen Forschern ist es gelungen, die verbliebenen Nerven von zwei Patienten ohne Arme so umzuleiten, dass sie die Empfindungen der verlorenen Hand mit der Brusthaut spürten. Das Team um Todd Kuiken vom Rehabilitationsinstitut in Chicago berichtet darüber in den "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS). Die Gruppe will mit ihrer Arbeit versuchen, bessere Prothesen zu schaffen.

Berührung wie in der Hand gefühlt
Mechanische Hände können zwar greifen, ihre Nutzer erhalten aber nur wenig Rückmeldung darüber, wie stark ihre Kunsthand zupackt. Kuiken und seine Kollegen dirigierten die durchtrennten Nerven in eine etwa handgroße Hautregion oberhalb der Brust eines 54-Jährigen und einer 24-Jährigen um. Dort wurden Hand- und Hautnerven miteinander verbunden. In der Folge spüren die Patienten Kontakte in dieser Hautregion so, als ob sie an der amputierten Hand berührt worden wären, heißt es in "PNAS".

Quiz


Erkenntnis: Nerven erneuern sich
Die beiden Probanden reagierten auf Berührung, Temperatur und Schmerz. Dabei empfanden die Testpersonen etwa Hitze fast genauso stark wie andere Menschen. Das beweise, dass Nervenfasern sich erneuern können, schreiben die Forscher. Sie haben in langen Tests winzige Bereiche der Haut gereizt und damit eine Art Karte aufgenommen. Einzelne Punkte darauf lassen sich einzelnen Fingern zuordnen, andere Punkte vermitteln das Gefühl, dass die ganze Seite der nicht mehr vorhandenen Hand berührt wird.

Vorläufer für Prothesen mit Gefühl?
Die neue Empfindlichkeit für die nicht mehr vorhandenen Gliedmaßen öffnen womöglich die Tür zu neuen Prothesen, schreiben Kuiken und seinen Kollegen. Sie hoffen, dass Amputierte eines Tages mit einer künstlichen Hand genauso fühlen können wie mit ihrer eigenen. Dazu könnten Sensoren in die Handprothese eingesetzt werden, die Berührungen und Wärme messen. Gleichzeitig könnte ein Befehl an die Brusthaut gesendet werden, die die Signale weitergibt, die den Empfindungen einer Hand entsprechen.

Ethik-Komitee stimmt zu
Die Gruppe weist darauf hin, dass die beiden Patienten unterschiedliche Gefühle hatten, die Operationen also von Mal zu Mal verschiedene Resultate hatten. Auch sei nicht klar, ob und wie sich die Empfindungen mit der Zeit änderten. Ankündigungen über einen Beginn klinischer Untersuchungen machen die Forscher nicht. Ein Ethik-Komitee des Instituts hatte den Eingriffen zugestimmt.

Prothese mit Gedanken gesteuert
Mitte November hatten Wiener Experten des deutschen Unternehmens Otto Bock eine voll funktionsfähige gedankengesteuerte Armprothese im Einsatz bei einem Menschen vorgestellt. Die in Zusammenarbeit mit US-Wissenschaftlern entwickelte Prothese ermöglicht es den Angaben zufolge, vielfältige Bewegungen auszuführen, die der Patient gedanklich über Sensoren steuert, die mit Muskeln und Nervenenden in seinem Körper verbunden sind.

Schon mehrere tragen die Prothese
Das neue Gerät demonstrierte ein 20-jähriger Österreicher, der bei einem Unfall 2005 beide Arme verloren hatte. Auch in den USA gibt es bereits mindestens sechs Patienten mit einer ähnlichen Prothese. Allerdings ist sie nur für Patienten geeignet, deren Armamputation noch nicht allzu lange zurückliegt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018