Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Astronomie >

Erste Planetendefinition verabschiedet

Astronomie  

Erste Planetendefinition verabschiedet

24.08.2006, 16:13 Uhr | dpa

Die Vollversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU) hat am Donnerstag dem Pluto den Planetenstatus entzogen. Die Delegierten verabschiedeten die erste wissenschaftliche Definition des Begriffs Planet. Demnach besteht das Sonnensystem ab sofort nur noch aus acht dieser Himmelskörper. Dazu kommt neben Monden und sonstigen Kleinkörpern die neue Klasse der Zwergplaneten.

Sonnensystem
Sommerhimmel im August In voller Pracht
Planeten-Special

Pluto zum Zwergplaneten degradiert
Die acht Planeten sind Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Der erst vor 76 Jahren entdeckte Pluto gehört nicht mehr dazu, er gilt nur noch als Zwergplanet. Unter den Kleinkörpern werden Asteroiden, Kometen und andere kleine Objekte zusammengefasst, die keine Monde sind und die Sonne umkreisen.

Genaue Definition verabschiedet
Nach der neuen Definition sind Planeten unseres Sonnensystems Objekte, die erstens die Sonne umkreisen, zweitens genug Masse haben, damit ihre eigene Schwerkraft sie zu annähernd kugelförmiger Gestalt zusammenpresst, und drittens ihre kosmische Nachbarschaft von anderen Objekten frei geräumt haben. Letzteres trifft auf den Pluto nicht zu; er bewegt sich im so genannten Kuiper-Gürtel mit zahlreichen anderen Himmelskörpern.

Neue Entdeckungen erfordern Klassifizierung
Bisher waren die Astronomen ohne eine wissenschaftliche Definition des Begriffs Planet ausgekommen. Das änderte sich durch die bessere Beobachtungstechnik und die zunehmende Zahl von neu entdeckten Himmelskörpern in den Außenbezirken des Sonnensystems.

Mehrheit gegen zwölf Planeten
Ursprünglich hatte der IAU-Vorstand die Anzahl der Planeten des Sonnensystems auf zwölf erhöhen wollen. Neben acht echten Planeten sollten Pluto, UB313 - eine Neuentdeckung hinter dem Pluto - sowie Ceres als drei Zwergplaneten sowie der Plutomond Charon dazu gezählt werden. Die Mehrheit der Astronomen lehnte diese Kategorisierung jedoch ab.

Erster Pluto-Besuch für 2015 geplant
Der Pluto wurde erst 1930 von dem 24-jährigen US-Astronomen Clyde Tombaugh entdeckt. Er ist nach dem römischen Gott der Unterwelt benannt. In einem durchschnittlichen Abstand von 5,9 Milliarden Kilometern kreist er um die Sonne. Damit braucht er für deren Umrundung knapp 248 Erdenjahre. Neben Charon hat der Pluto noch zwei sehr kleine Monde mit den Namen Nix und Hydra. Im Jahr 2015 soll eine US-Raumsonde zum Pluto fliegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal