Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Astronomie >

Astronomie: Kosmischer Nebel erscheint symmetrisch

Rotes Quadrat am Firmament  

Kosmischer Nebel erscheint symmetrisch

12.04.2007, 21:55 Uhr | dpa

Im Sternbild Schlange haben Astronomen einen ungewöhnlichen kosmischen Nebel beobachtet, den sie wegen seiner Form "Rotes Quadrat" getauft haben. Dabei handelt es sich um einen fast perfekt symmetrischen Gasnebel um eine große, heiße Sonne, berichten Peter Tuthill von der Universität Sydney und sein US-Kollege James Lloyd von der Cornell-Universität im Fachjournal "Science".

Gaskegel wie Cocktailgläser
Detailreiche Aufnahmen zeigen die genaue Struktur des so genannten planetaren Nebels, der in unbekannter Entfernung in unserer Milchstraße liegt. Der Zentralstern lässt demnach zwei ausströmende Gaskegel leuchten, die angeordnet sind wie zwei Cocktailgläser, die mit den Böden aneinander liegen.

Sonnensystem Testen Sie Ihr Wissen!

Nebel erinnert an "Rotes Rechteck"
Die nahezu ungestörte Symmetrie des Nebels deute darauf hin, dass die Umgebung des Zentralsterns sehr ruhig sei und nicht von Sternenwinden oder anderen Turbulenzen gestört werde, schreiben die Astronomen. Auf ähnliche Weise könne auch das "Rote Rechteck" geformt worden sein, ein anderer ungewöhnlich symmetrischer planetarer Nebel in unserer Milchstraße, den das Hubble-Teleskop 2004 erstmals beobachtete. Er ist nach Schätzungen von Forschern 2300 Lichtjahre von der Erde entfernt und hat ebenfalls einen sonnenähnlichen Stern als Mittelpunkt. #

Foto-Serie

Quadrat wahrscheinlich nur Zufall
Möglicherweise seien zahlreiche planetare Nebel so entstanden, meint Tuthill, denn das Quadrat ergebe sich vermutlich nur durch den zufälligen Blickwinkel genau senkrecht auf die Kegel. Aus anderen Winkeln würde sich der Nebel demnach ähnlich anderer Objekte präsentieren, etwa wie die Überreste der Supernova 1987A. Diese Explosion eines Sterns im Jahr 1987 war eine der erdnächsten überhaupt. Sie stellte sich den Beobachtern als mehrere ineinander verschlungene Ringe dar.

12.04.2007

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal