Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen >

Raumfähre "Buran" Raumschiff auf dem Weg ins Museum nach Speyer

Raumschiff auf dem Weg ins Museum  

Im "Tiefflug" über den Rhein

08.04.2008, 13:22 Uhr

In Düsseldorf beobachten Schaulustige das Spektakel auf dem Rhein (Quelle: dpa)In Düsseldorf beobachten Schaulustige das Spektakel auf dem Rhein (Quelle: dpa) Mehrere hundert Schaulustige drängten sich heute am Rhein, als die russische Raumfähre "Buran" an Düsseldorf vorbeifuhr. Vom Ufer und von den Brücken aus verfolgten die Neugierigen, wie das Pontonschiff mit dem Raumschiff am Landtag und am Fernsehturm vorbei schipperte. Ein Feuerwehr-Schiff spritze zur Begrüßung des ungewöhnlichen Transports Wasserfontänen in die Luft.

Foto-Serie Raumfähre auf dem Rhein

Foto-Aktion bei T-Online: Sie sehen die russische Raumfähre "Buran" auf ihrer Flussreise nach Speyer? Sie haben ein Fotoapparat dabei? Dann machen Sie ein Bild und laden Sie es bei uns hoch. Die schönsten User-Fotos stellen wir dann zu einer Foto-Serie zusammen. Hier geht's zum Upload ...

Museum baut eigene Halle

Die "Buran" ist 36,37 Meter lang, hat eine Spannweite von 23,92 Meter und ein Landegewicht von 82 Tonnen. Die Besatzung besteht aus maximal zehn Personen, größte Einsatzhöhe ist 1000 Kilometer. Sie gleicht den amerikanischen Spaceshuttles und soll die neue Attraktion des Technik Museums in Speyer werden. Dort wird derzeit eigens eine 22 Meter hohe Halle gebaut, um das große Raumgefährt aus den Zeiten des Kalten Krieges unterbringen zu können.

Zum Notieren Die Stationen der "Buran" auf dem Weg nach Speyer

Seit Wochen unterwegs

Fünf Tage lang, bis zum Freitag, geht es im "Tiefflug" über den Rhein. Ihr langer Weg führt sie von Rotterdam über Duisburg, Köln, Bonn, Andernach, Koblenz bis nach Speyer, wo sie am Samstag abgeladen und zum Museum transportiert wird. Gestartet war die "Buran" Anfang März in Bahrain am Persischen Golf.

Quiz Testen Sie Ihr Technik-Wissen!

Nie im All unterwegs

Der Raumgleiter hatte zwischen 1984 und 1988 insgesamt 25 Testflüge in der Erdatmosphäre absolviert, war aber nie im All unterwegs. Das schaffte nur ein Schwester-Raumschiff. Mit dem Zerfall der Sowjetunion wurde das teuere "Buran"-Programm eingestellt. Die Raumfähre wurde während der Olympischen Spiele 2000 in Sydney und anschließend in Bahrain ausgestellt. Ab September soll sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das rund zehn Millionen Euro teure Projekt wird durch Spenden und Eintrittsgelder finanziert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal