Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen >

Schnee in der Wüste

Satellitenbild der NASA  

Schnee in der Wüste

11.01.2009, 15:11 Uhr | t-online.de

Verschneites Syrien: Weiße Pracht zum Jahreswechsel (Quelle: NASA)Verschneites Syrien: Weiße Pracht zum Jahreswechsel (Quelle: NASA)

Nicht nur Deutschland liegt seit Jahresbeginn unter einer Schneedecke - selbst in der Wüste Syriens hat es zu Jahresanfang geschneit. Ein beeindruckendes Satellitenbild zeigt, dass große Teile des arabischen Landes verschneit sind.

Schnee in der Wüste Das Satellitenbild in groß

500 Kilometer lang

Der NASA-Satellit "Terra" hat dieses Foto am Neujahrstag aufgenommen. Die Wolken hatten sich zu diesem Zeitpunkt verzogen, so dass der Blick auf ein gewaltiges Schneegebiet frei wurde. Es erstreckte sich von den Dschabal-al-Nusairija-Bergen an der Mittelmeerküste mehr als 500 Kilometer weit Richtung Nordosten über die Grenze zur Türkei hinweg.

Rasende Sicheldünen Satellit misst Geschwindigkeitsrekord

Uneinheitliches Klima

Allerdings ist das Klima in Syrien auch sonst keineswegs eintönig. Die Küstenebene zwischen der Mittelmeerküste und den Dschabal-al-Nusairija-Bergen verfügt dank der Winde vom Meer über ein eher feuchtes Klima. Östlich des Gebirges erstreckt sich Zentralsyrien mit seinen halbtrockenen Graslandschaften. Weiter im Osten des Landes herrschen Wüstenbedingungen vor.

Mehr Themen aus Wissenschaft und Forschung
Mehr aktuelle Nachrichten

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal