Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Astronomie >

"Hubble" fotografiert Polarlichter auf dem Saturn

Astronomie  

"Hubble" fotografiert Polarlichter auf dem Saturn

19.02.2010, 11:08 Uhr | dpa

Der Blick von der Erde richtete sich fast genau auf die Kante der markanten Saturnringe, was die Beobachtung beider Saturnpole möglich machteDer Blick von der Erde richtete sich fast genau auf die Kante der markanten Saturnringe, was die Beobachtung beider Saturnpole möglich machte (Foto: dpa) Das Weltraumteleskop "Hubble" hat eine seltene Gelegenheit genutzt, um Polarlichter auf dem Saturn zu fotografieren. Von der Erde aus konnte man im vergangenen Jahr fast genau auf die Kante der markanten Saturnringe blicken, was die Beobachtung beider Saturnpole ermöglichte. Diese Konstellation trete nur alle 15 Jahre ein, erläuterte das europäische "Hubble"-Informationszentrum in Garching bei München.

Zugleich herrschte auf dem majestätischen Ringplaneten zur Aufnahmezeit Tag-und-Nachtgleiche, beide Pole wurden daher gleichmäßig von der Sonne beschienen.

Pluto Der Zwergplanet errötet
Spiralgalaxie NGC 300 Schwarzes Loch in Rekorddistanz
Bye-bye-Weltall NASA ohne Geld

t-online.de Shop Faszinierende Teleskop-Sets
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher

Gleiches Phänomen wie auf der Erde

Die "Hubble"-Aufnahmen böten die seltenen Gelegenheit, die nahezu symmetrischen Nord- und Südpolarlichter zu untersuchen. Aus den jetzt veröffentlichten Aufnahmen des Weltraumteleskops von Anfang 2009 entstand sogar ein Film, der die flackernden Polarlichter auf dem Ringplaneten zeigt. Wie auf der Erde entstehen Polarlichter auf dem Saturn, wenn schnelle, elektrisch geladene Teilchen von der Sonne entlang der Magnetfeldlinien des Planeten zu den Polargebieten gelangen.

Unterschiede im Magnetfeld

Feine Differenzen zwischen den sonst symmetrischen Nord- und Südpolarlichtern auf dem Saturn belegen Unterschiede im Magnetfeld, das im Norden des Ringplaneten leicht ungleichmäßig und etwas stärker zu sein scheint als im Süden.

Mehr zum Thema Astronomie
Mehr aktuelle Nachrichten
Immer informiert Der Newsticker von t-online.de

Zweitgrößter Planet unseres Sonnensystems

Saturn ist der zweitgrößte Planet unseres Sonnensystems. Sein Durchmesser ist knapp zehnmal so groß wie der irdische. Der Ringplanet umkreist die Sonne in 1,4 Millionen Kilometern Entfernung - das ist fast die Zehnfache der Distanz Erde-Sonne - und braucht dafür 30 Erdenjahre.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018