Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen >

US-Pentagon rätselt über mysteriösen Kondensstreifen

US-Pentagon rätselt über mysteriösen Kondensstreifen

10.11.2010, 09:21 Uhr | dapd

US-Pentagon rätselt über mysteriösen Kondensstreifen. USA: Handelt es sich bei dem mysteriösen Kondensstreifen am Abendhimmel von Kalifornien nur um eine optische Täuschung? (Foto: AP)

Handelt es sich bei dem mysteriösen Kondensstreifen am Abendhimmel von Kalifornien nur um eine optische Täuschung? (Foto: AP)

Ein mysteriöser Kondensstreifen am Abendhimmel von Kalifornien, möglicherweise Anzeichen eines Raketenstarts, hat das US-Verteidigungsministerium nach eigenen Worten vor ein Rätsel gestellt. Der US-Sender CBS hatte ein Video auf seiner Internetseite veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie ein Objekt am Montagabend über den Himmel fliegt und einen Kondensstreifen hinter sich herzieht.

Weitere Nachrichten und Links

Der Film von dem Spuk entstand aus einem Hubschrauber des Senders KCBS heraus, der zu CBS gehört. Das Pentagon bestreitet, etwas damit zu tun zu haben.

Ausländischer Raketenbeschuss ausgeschlossen

"Niemand, den wir im Verteidigungsministerium gefragt haben, konnte erklären, was dieser Streifen ist oder wo er herkommt", sagte Pentagonsprecher Oberst Dave Lapan. In der Gegend sei kein Raketenstart bekannt. Das Nordamerikanische Luftverteidigungskommando (NORAD) teilte mit, es sei kein ausländischer Raketenabschuss registriert worden. Für die USA bestehe folglich keine Gefahr.

Nur eine optische Täuschung?

John Pike von der Webseite globalsecurtity.org sprach von einer optischen Täuschung. Die angebliche Rakete sei ein Flugzeug, das sich auf die Kamera zu bewege. Und der Kondensstreifen werde von der untergehenden Sonne beleuchtet. Die Internetseite erstellt Berichte und Sicherheitsanalysen zu Themen wie Streitkräfte, Massenvernichtungswaffen und Raumfahrt. Auf dem Video sei zu sehen, wie das Objekt seine Flugbahn ändere. "Raketen machen so etwas nicht", sagte Pike. Die Luftwaffe müsse wissen, wie der Kondensstreifen eines Flugzeugs aussehe. Wieso die Streitkräfte den Fall nicht klarstellten, sei ihm ein Rätsel.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal