Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Medizin >

Krebsforschung: Neu entdecktes Gen bremst Tumorwachstum

...

Neu entdecktes Gen bremst Tumorwachstum

10.04.2012, 19:55 Uhr | dpa

Krebsforschung: Neu entdecktes Gen bremst Tumorwachstum. Medizin: Das entdeckte Gen unterdrückt das Wachstum von Hirntumoren  (Quelle: dpa)

Das entdeckte Gen unterdrückt das Wachstum von Hirntumoren (Quelle: dpa)

Medizinische Sensation: Forscher haben ein Gen entdeckt, das das Wachstum von Hirntumoren bremst. Möglicherweise spielt seine tumorunterdrückende Wirkung bei Brust- oder Darmkrebs ebenfalls eine Rolle. Die Funktionsweise des neu entdeckten Gens könne in Zukunft bei der Entwicklung von Krebsmedikamenten berücksichtigt werden, teilte die Hochschule Hannover mit.

Auf die Spur des Gens kamen die Wissenschaftler bei der Untersuchung von Zellen, die von bösartigen Hirntumoren abstammen - von sogenannten Glioblastomen. In vielen dieser Glioblastomen lag das Gen verändert vor. "Wenn ein Gen in einem Tumor inaktiviert ist, ist das ein Hinweis darauf, dass es tumorunterdrückend wirkt", erklärte Prof. Ruthild Weber. Die Genveränderungen wurde auch in Tumoren anderer Organe entdeckt.

Wirkung in Experimenten belegt

Die Forscher belegten die tumorunterdrückende Funktion des Gens mit weiteren Experimenten. So wuchsen Tumorzellen mit intaktem Gen weniger und waren weniger beweglich. Auch bei Mäusen wurden Tumore mit intaktem Gen nur halb so groß wie solche mit verändertem Gen.

Weitere Nachrichten und Links

Ihre Erkenntnisse veröffentlichten die Wissenschaftler vom Institut für Humangenetik der Medizinischen Hochschule Hannover in der Fachzeitschrift "Brain". Die Arbeit entstand in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg sowie an der Universität Bonn, wo Weber bis Ende 2011 Professorin am Institut für Humangenetik war.

Mehr zu Krebsforschung

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018