Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen >

Coronavirus - "Forscher müssen sich in Krisen auch mal über Regeln hinwegsetzen"

Podcast zu Corona-Folgen  

"Forscher müssen sich in Krisen auch mal über Regeln hinwegsetzen"

Von Ursula Weidenfeld, Marc Krüger

20.03.2020, 12:16 Uhr
Coronavirus - "Forscher müssen sich in Krisen auch mal über Regeln hinwegsetzen". "In dramatischen Situationen müssen Dinge noch einmal neu gedacht werden", sagt der Präsident der Leibniz Gemeinschaft, Matthias Kleiner. (Quelle: imago images)

"In dramatischen Situationen müssen Dinge noch einmal neu gedacht werden", sagt der Präsident der Leibniz Gemeinschaft, Matthias Kleiner. (Quelle: imago images)

Im Kampf gegen das Coronavirus sollten Forscher auch mal Regeln überschreiten, fordert Professor Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz Gemeinschaft. Er warnt Wissenschaftler aber auch vor einem Fehler.

"Wir brauchen ganz schnell einen Impfstoff gegen das Coronavirus", sagt Matthias Kleiner im t-online.de-Podcast "Tonspur Wissen". Bei der Suche danach sollten Forscher bestehende Regeln auch mal infrage stellen, erklärt der Präsident der Leibniz Gemeinschaft. 

In dramatischen Situationen wie der Corona-Krise sei die "eine oder andere Regel" vielleicht anzupassen, oder Wissenschaftler müssten sich auch mal darüber hinwegsetzen, sagt Kleiner. Allerdings müsse dies "in aller Transparenz und Verantwortung" geschehen.

Kleiner weist außerdem darauf hin, dass Forschungsergebnisse mithilfe von öffentlichen Mitteln auch öffentliches Gut seien. Mit Blick auf US-Präsident Donald Trump, der angeblich die deutsche Firma CureVac übernehmen wollte, um einen Impfstoff exklusiv für die USA zu sichern, sagte Kleiner: "Ich glaube, dass Eigentum verpflichtet und dass eine Gesellschaft auch Regeln und Mechanismen hat, das sicherzustellen." In Deutschland sehe er da einen tragfähigen Konsens.

"Wissenschaft muss sich angemessen äußern"

Die Corona-Krise sei zudem ein gutes Beispiel dafür, wie sich Wissenschaft angemessen äußere: "Sie darf aber nie aus meiner Sicht sich anmaßen, Politik zu ersetzen", warnt Professor Kleiner. "Vor allem auch aus dem Grund, dass unsere Politiker demokratisch legitimiert sind und die Aufgabe haben, Verantwortung zu übernehmen."

Den Podcast "Tonspur Wissen" von t-online.de und der Leibniz Gemeinschaft gibt es in allen Podcast-Apps auf Smartphones und Tablets und bei allen großen Plattformen:

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal