Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Astronomie >

"1998 OR2": Riesiger Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei – 2079 kommt er näher

In 6,3 Millionen Kilometer Entfernung  

Riesiger Asteroid fliegt an Erde vorbei

30.04.2020, 09:53 Uhr

 (Quelle: ProSieben)
Monster-Asteroid trägt Mundschutz

Auch das Weltall rüstet sich für die Corona-Pandemie. Diese, zugegeben etwas scherzhafte, Vermutung lässt das Bild eines erdnahen Kometen zu, der scheinbar eine Gesichtsmaske trägt. (Quelle: ProSieben)

Einzigartige Aufnahmen: Ein riesiger Asteroid, der so aussieht, als würde er einen Mundschutz tragen, rast an der Erde vorbei. (Quelle: ProSieben)


Ein riesiger Asteroid ist am Mittwochvormittag an der Erde vorbeigeflogen. Er stellte jedoch keine Gefahr dar. In 59 Jahren kommt er näher als heute.

Der etwa zwei Kilometer breite Himmelskörper "1998 OR2" bot Astronomen eine außerordentliche Gelegenheit, ihn mit Teleskopen im Detail zu studieren, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit. Der Asteroid kam demnach um 11.55 Uhr (MESZ) der Erde am nächsten. Die Entfernung hört sich nicht bedrohlich an: Mit etwa 6,3 Millionen Kilometer war der Himmelskörper 16-mal weiter entfernt als der Mond, der 384.000 Kilometer von der Erde entfernt schwebt. 

Den Asteroiden hatte ein Team der Nasa bereits im Juli 1998 entdeckt. Er gehöre zur Kategorie der "potenziell gefährlichen Asteroiden". Seit 1998 sei seine Laufbahn stets verfolgt worden. "Als Ergebnis dessen können wir mit Gewissheit sagen, dass dieser Asteroid in den nächsten 200 Jahren nicht mit der Erde in Berührung kommen wird." Im Jahr 2079 werde "1998 OR2" der Erde aber immerhin näher kommen als jetzt: Dann wird er nur noch etwa vier Mal weiter entfernt sein als der Mond.

Im Video oben sehen Sie die NASA-Aufnahme des Asteroiden und was so besonders ist an ihm, oder Sie klicken hier.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal