Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Tierreich >

Israel: Riesenspinne in Wüste entdeckt

Spektakulärer Fund in Israel  

Riesenspinne in der Wüste entdeckt

12.02.2010, 18:05 Uhr | dpa

In der Wüste Israel haben Forscher eine neue Riesenspinne entdeckt (Foto: dpa)In der Wüste Israel haben Forscher eine neue Riesenspinne entdeckt (Foto: dpa) Israelische Forscher haben eine fast handgroße Spinne in einer Wüste entdeckt. Das Tier habe eine Beinspanne von 14 Zentimetern und lebe in den Sanddünen der Arava-Gegend im Süden Israels, teilte die Universität Haifa mit. Die neue Art erhielt den Namen Cerbalus aravensis.

Sie sei die größte Spinne der Gattung Cerbalus im Nahen Osten. Das Tier sei nachts und vor allem während der heißen Monate des Jahres aktiv und baue unterirdische Höhlen, die es zur Tarnung mit einer Art Falltür aus zusammenklebenden Sandpartikeln verschließe.

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Handys: Unsere Top-Angebote!



Lebensräume schützen

Allerdings sei der Lebensraum der schwarz-weißen Spinne durch die Ausbreitung landwirtschaftlicher Gebiete sowie den Sandabbau gefährdet. "Die neue Spinne beweist, wie wichtig es ist, die Sanddünen zu bewahren", sagte Uri Shanas, der die Forschungsgruppe leitet. Möglicherweise gebe es in den Dünen weitere, bislang nicht bekannte Tiere. "Wenn wir die wenigen, ihnen verbleibenden Lebensräume nicht schützen, sterben sie womöglich aus, bevor wir sie entdecken können." Es sei sehr selten, eine so große Spinne in diesem Teil der Welt zu entdecken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: