Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Weltall >

USA will Raumschiff zu Asteroiden schicken

USA will Raumschiff zu Asteroiden schicken

26.05.2011, 11:20 Uhr | dapd, dpa

USA will Raumschiff zu Asteroiden schicken. Das US-Raumschiff "Osiris-Rex" soll 2016 zu einem Asteroiden aufbrechen (Foto: NASA)

Das US-Raumschiff "Osiris-Rex" soll 2016 zu einem Asteroiden aufbrechen (Foto: NASA)

Die US-Raumfahrtbehörde NASA will 2016 erstmals ein Raumschiff zu einem Asteroiden schicken. Ein unbemannter Flieger solle auf eine siebenjährige Reise gehen, um Proben von dem Asteroiden "1999 RQ36" zu sammeln und zur Erde zurückzubringen, teilte die NASA mit. Ziel der Mission mit dem Namen "Osiris-Rex" sei es, mehr über die Entstehung unseres Sonnensystems und den Beginn des Leben überhaupt zu erfahren.

Weitere Nachrichten und Links

Das Raumfahrzeug benötigt vier Jahre, um "1999 RQ36" zu erreichen. Wie die US-Luft- und Raumfahrtbehörde mitteilte, soll das Raumfahrzeug aber nicht auf dem Asteroiden landen. Es solle statt dessen nahe genug an ihn herankommen, um mithilfe eines Roboterarms knapp 2,3 Kilogramm Staub und organisches Material einzusammeln.

Geplant ist, dass das Raumschiff nach seiner Ankunft zunächst ein halbes Jahr lang mit gut fünf Kilometern Abstand eine Karte von der Oberfläche des Asteroiden zeichnet. Anschließend will ein Team aus Wissenschaftlern von der Erde aus ermitteln, an welcher Stelle Proben genommen werden. Die kostbare Fracht soll dann 2023 auf der Erde ankommen.

Meteoriten oft verunreinigt

Da der 1999 entdeckte Asteroid sich über die Jahre kaum verändert hat, erhoffen sich Wissenschaftler von den Proben Aufschluss über die Ursprünge unseres Sonnensystems. Zwar lösen sich immer wieder Meteoroiden aus dem Asteroidengürtel ab und schlagen als Meteoriten auf der Erde auf. Doch die Wissenschaftler sind interessiert daran, nicht verunreinigte Proben zu bekommen.

"Das ist ein wichtiger Schritt, um die Ziele von US-Präsident Barack Obama zu erfüllen", sagte NASA-Chef Charlie Bolden einer Mitteilung zufolge. Der Staatschef hatte die Behörde angewiesen, bis 2025 Menschen zu einem Asteroiden zu bringen und dann möglichst bis 2035 zum Mars. Dafür wurde ein Programm gestrichen, das nach langer Zeit wieder Menschen auf den Mond bringen sollte.

Raumfahrzeuge sind bereits des öfteren zu Asteroiden geschickt worden, einige landeten sogar auf ihnen. Dennoch ist es der erste Versuch der NASA, Proben eines Asteroiden zu bekommen. Im vergangenen Jahr hat eine japanische Raumsonde erstmals erfolgreich Asteroidenstaub zur Erde gebracht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal