Sie sind hier: Home > Haushalt und Wohnen >

Insektenschutz: Diese Fliegengitter schützen zuhause am besten

Varianten im Vergleich  

Diese Fliegengitter halten Insekten am besten fern

28.06.2019, 17:56 Uhr | t-online.de

Insekten sind im Haus unliebsame Gäste. Zum Glück gibt es Fliegenschutzgitter in vielen Ausführungen und Farben, um die Krabbeltiere fernzuhalten. Manche Modelle sind sogar kaum sichtbar. Wir zeigen, welche Varianten für Fenster und Türen infrage kommen, und nennen die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme.

Grundsätzlich erfüllen alle Fliegengitter denselben Zweck: Sie schaffen eine undurchlässige Barriere für Fliegen, Wespen, Mücken und Co. In Aussehen, Haltbarkeit, Montageaufwand und Preis unterscheiden sich die Varianten jedoch erheblich voneinander. 

Fliegengitter mit Klettband: Vor- und Nachteile 

Fliegengitter mit selbstklebendem Klettband sind beliebt, günstig und einfach zu montieren. Sie werden direkt am Fensterrahmen befestigt. Das Gitter wird einfach unter leichter Spannung gegen das zuvor aufgeklebte Klettband gedrückt. Überstände lassen sich entweder mit einer Schere oder einem mitgelieferten Schneidewerkzeug kürzen. Allerdings erfordert die Montage ein wenig Geduld und Geschick, dafür ist der Preis verhältnismäßig niedrig. Wichtig ist, dass das Gitter an allen Stellen gut am Klettband anliegt, sodass die Insekten nicht durch kleine Zwischenräume eindringen können. Zudem sollte immer mal wieder kontrolliert werden, ob sich das Gitter nicht an irgendeiner Stelle löst. 

Doch auch bei richtiger Montage und Pflege haben Fliegengitter mit Klebeband einen entscheidenden Nachteil: Man kann nicht mehr durch das Fenster hindurchgreifen, um zum Beispiel Pflanzen in einem Blumenkasten auf der Fensterbank zu gießen. Es gibt jedoch mittlerweile auch Modelle mit Magnetverschluss oder solche, deren unteren Teil man vom Klettband lösen, hochrollen und in mittlerer Fensterhöhe fixieren kann. 

Hochwertige Lösung: Fliegengitter mit Rahmen

Hochwertiger und haltbarer, aber auch teurer, sind Fliegengitterkonstruktionen mit Rahmen. Sie werden mithilfe einer Keilverriegelung montiert. Ähnlich einem Dübel presst sich der Keil von innen gegen die Wand des Alu-Profils und stabilisiert auf diese Weise den Rahmen. Das Gitter wird in eine im Rahmen eingelassene Führungsschiene eingefädelt und dann fixiert. Benötigtes Zubehör und hilfreiches Werkzeug sind meist im Preis enthalten. Anschließend setzt man das fertige Fliegengitter mitsamt seinem Rahmen ins Fenster ein. 

Die Rahmenkonstruktionen gibt es auch für Terrassen- und Balkontüren. Dann sind sie in aller Regel noch mit einer Feder versehen, die dafür sorgt, dass sich das Fliegengitter nach dem Öffnen wieder selbstständig schließt. Allerdings sollte man bei den Rahmen-Lösungen vorher prüfen, ob sie tatsächlich zwischen Rollladen und Fenster passen. Es gibt auch besonders schmale Modelle. Bei Terrassentüren stört oft der Griff der Insektenschutztür.

Der Nachteil bei Fliegengittern mit Rahmen: Für die Montage brauchen Sie zum Teil erhebliches handwerkliches Geschick, damit das Fliegengitter auch auf Dauer sauber in den Fenster- oder Türrahmen hineinpasst und sich beispielsweise der Drehrahmen nicht mit der Zeit verzieht.

Die besten Fliegengitter für Ihre Fenster und Türen

Wir stellen verschiedene Varianten von Fliegengittern vor, die allen Ansprüchen gerecht werden. Die Modelle konnten in Tests überzeugen und bekamen überdurchschnittliche Kundenbewertungen auf Verkaufsportalen.

1. Als Bausatz oder auf Maß: Empasa Fliegengittertür Master Slim Plus

Diese hochwertig verarbeitete Fliegengittertür von Empasa, erhältlich in den Farben weiß, braun und anthrazit, ist in zwei Größen lieferbar und kommt wahlweise im Selbstbausatz oder auf Maß geschnitten. Eine umlaufende Bürstendichtung hält selbst kleinste Insekten zuverlässig fern. Aufgrund der soliden, durchdachten Konstruktion und des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses schnitt das Produkt in einem Test des Magazins "Heimwerker Praxis" (4/2017) mit der Note "Sehr gut" (1,5) ab. Die Experten lobten den Bausatz, der es auch "handwerklich weniger routinierten Heimwerkern ermöglicht, eine passgenaue Fliegengittertüre einzubauen."

  • Rahmen-Fliegengitter für Türen
  • Material: Aluminium
  • Größe: 100 × 210 cm und 120 × 240 cm (Selbtbausatz oder zuschneidbar)
  • Schraub- und Eckverbinder für mehr Stabilität, umlaufende Bürstendichtung
ANZEIGE

2. Praktisch, sicher und günstig: Tesa Insect Stop Fliegengitter

Das klassische Fliegenschutzgitter mit Klettverschluss ist ohne Bohren und Werkzeuge schnell und einfach montiert. Das feinmaschige Fliegennetz kann schnell auf die passende Größe zugeschnitten werden und wird mit einem selbstklebenden Klettband am Blendrahmen des Fensters angebracht. Es ist UV-beständig und bei 30°C waschbar, sodass eventuelle Rückstände von Staub oder Pollen gründlich entfernt werden können. Das Öffnen und Schließen der Fenster ist weiterhin möglich.

Wir meinen: Die beste und günstigste Lösung, für alle, die auf Insektenschutz mit Klettband setzen. Das Klettband ist langlebig und das Gazenetz besonders engmaschig. So kommen keine Insekten in Ihre Wohnung.

  • Fliegengitter mit Klettband, zuschneidbar
  • Größe: 130 × 150 cm
  • einfache Montage mit selbstklebendem Kreppband
  • hohe UV-Beständigkeit und waschbar in der Maschine (30°C)
ANZEIGE

3. Für Terrassentüren: Apalus Fliegengitter als Magnetvorhang

Dieser Insektenschutz wurde speziell für Terrassen- und Balkontüren entwickelt und basiert auf dem Magnetprinzip. Im Saum des Vorhangs gewährleisten 28 Magneten einen lückenlosen Verschluss, sodass Mücken und Fliegen nicht ins Zimmer eindringen können. Die Ränder des Vorhangs sind gut vernäht, was dem Vorhang Stabilität verleiht. Das System gibt Ihnen die Freiheit, ungehindert und mit freien Händen ein und aus zu gehen, für Kinder und Haustiere geradezu ideal. Dank der einfachen Klebemontage ist der Magnetvorhang in wenigen Minuten an der Tür angebracht und kann ebenso schnell wieder entfernt werden. Das magnetische Fliegengitter ist ein "Amazon-Bestseller" und erhielt in Kundenrezensionen Topbewertungen von vier bis fünf Sternen. 

  • Magnetvorhang
  • Größe: in mehreren Größen erhältlich
  • verschiedene Farben wählbar
  • ideal für Balkon-, Keller- und Terrassentür
  • extra starker Magnetschluss mit 28 Magneten
  • Klebemontage, nicht kürzbar
ANZEIGE

4. Für Anspruchsvolle: Windhager Insektenschutztür Alu

Zwar ist dieser Rahmenschutz vergleichsweise teuer, bietet dafür aber eine hervorragende Qualität. "Sehr gut" (1,5) lautete das Gesamturteil im Heimwerker-Magazin "Selbst ist der Mann" (8/2011), wo das Fliegenschutzgitter genauer unter die Lupe genommen wurde. Gelobt wurden die Stabilität der 32 Millimeter dicken Aluminiumprofile und das gut durchdachte Konzept mit der automatischen Schließfunktion. Hochwertig ist auch das reißfeste Fliegengittergewebe, das bei diesem Modell aus Fiberglas besteht. Bei der Montage gibt es zwei Optionen: Der Spannrahmen wird entweder mit dem mitgelieferten Zubehör angeschraubt oder mithilfe eines Zwei-Komponenten-Klebers fixiert. Dieser gehört allerdings nicht zum Lieferumfang dazu.

  • Alurahmen-Insektenschutz mit Mittelsprosse, individuell kürzbar
  • reißfestes Gewebe aus Fiberglas
  • Größe: 100 × 210 cm
  • selbstschließende Kunststoff-Scharniere
  • flexible Montage (anschrauben oder kleben
ANZEIGE

5. Preis-Leistungs-Hit: Hecht International Rahmen-Fliegengitter für Fenster

Mit sehr guten Bewertungen kann auch dieses Model der Oberklasse punkten. Für seine solide, sichere Konstruktion und die hochwertige Verarbeitung erhielt das Fliegengitter im Test von "Heimwerker Praxis" die Note "Sehr gut" (1,5). Die mitgelieferte Ausstattung überzeugte, da sie alles umfasst, was für die einfache und schnelle Montage des Gitters am Fenster notwendig ist. Als praktisch erachteten die Experten, dass sich der Insektenschutz bei Bedarf mühelos wieder aushängen lässt. Gelobt wurde auch die gut verständliche Gebrauchsanleitung, in der die Montage detailliert beschrieben wird. Amazon-Kunden, die das Fliegengitter gekauft haben, bewerten es mit durchschnittlich fünf Sternen. 

  • Alurahmen-Fliegengitter
  • Material: Fiberglasgewebe, Aluminium
  • Größe: 120 × 100 cm
  • schraublose Befestigung im Fensterrahmen durch Einhängefedern
  • Bausatz zur Selbstmontage
ANZEIGE

Unsere Tipps für den Fliegengitterkauf

Fliegen- und Mückenschutzgitter erleichtern das Lüften im Sommer. Das Fenster kann bedenkenlos geöffnet werden und es kommen keine Insekten oder Spinnen in die Wohnung. Vor allem abends, wenn Insekten durch die Beleuchtung angezogen werden, ist man mit einem Schutzgitter auf der sicheren Seite.

Die beste und stabilste Lösung sind Schutzgitter mit Rahmen. Hierfür brauchen Sie allerdings ein wenig handwerkliches Geschick beim Zusammenbau.

Achten Sie bei Fliegengittern mit Klebeband darauf, dass Sie ein hochwertiges Klebeband kaufen, dass sich auch bei Sonneneinstrahlung nicht vom Fensterrahmen löst.

Achten Sie auch darauf, dass das Fliegengitter besonders feinmaschig ist, ansonsten können kleine Insekten wie Kriebelmücken durch die Maschen in die Wohnung eindringen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal