Sie sind hier: Home > Test & Kaufberatung >

Körperrasierer im Test: Den Bart trimmen, den Körper rasieren

Für glatte Haut überall  

Körperrasierer für Männer im Test

10.07.2019, 21:48 Uhr | t-online.de

Körperrasierer im Test: Den Bart trimmen, den Körper rasieren. Immer mehr Männer legen Wert auf eine glatte Haut von Kopf bis Fuß. Da bieten sich Körperrasierer wie der Philips MG7745/15 an, mit dem sowohl der Bart als auch Körperhaare rasiert werden können. (Quelle: Hersteller)

Immer mehr Männer legen Wert auf eine glatte Haut von Kopf bis Fuß. Da bieten sich Körperrasierer wie der Philips MG7745/15 an, mit dem sowohl der Bart als auch Körperhaare rasiert werden können. (Quelle: Hersteller)

Von den Armen über den Rücken bis hin zu den Beinen – wer als Mann bei der Pflegeroutine auf glatte Haut setzt, kann mit praktischen Körperrasierern die lästigen Haare entfernen. Und das nicht nur gründlich, sondern auch hautschonend. Wir stellen die verschiedenen Gerätetypen vor und verraten, welcher Körperrasierer im Test überzeugen konnte.

Ein gepflegter Körper ist reine Frauensache? Von wegen! In puncto Körperbehaarung legen immer mehr Männer Wert auf eine glatte Haut von Kopf bis Fuß und setzen dabei auf Methoden von Waxing über Epilation bis hin zur Enthaarungscreme. Beliebteste Methode für die Haarentfernung bleibt bei Männern aber die Körperrasur. Und die gelingt mit einem speziellen Körperrasierer, auch Body-Trimmer oder Bodygroomer genannt, am effektivsten.

Was kann ein Körperrasierer leisten?

Eins schon mal vorweg: In der Regel unterscheidet man zwischen Geräten für Männer und solchen für Frauen. Das liegt ganz einfach an der Struktur der Haare. Herrenrasierer sind darauf ausgelegt, wesentlich dickere und härtere Körperhaare zu entfernen, während Geräte für Frauen vor allen Dingen sehr feine Härchen greifen können.

Die Auswahl an Rasierern und Co. für ihn ist groß. Man findet Elektrorasierer für das Gesicht, Haarschneider, spezielle Rückenrasierer und natürlich Barttrimmer oder Bartschneider. Für die Körperrasur sind diese Modelle aber nur bedingt geeignet, denn ihre Funktion ist jeweils zu speziell.

Der Vorteil von Körperrasierern ist, dass diese sich im Vergleich zu einem klassischen Rasierer den verschiedenen Konturen am Körper anpassen können – von den Nasenlöchern bis hin zum Rücken sozusagen. Dies gelingt in der Regel durch den Einsatz verschiedener Aufsätze, aber auch durch ein handliches Design. So ist selbst die Rasur schwer erreichbarer Körperstellen oder empfindlicher Partien wie dem Intimbereich kein Problem mehr.

Körperrasierer im Test: Welches ist der beste Körperrasierer für Männer?

Für unseren Körperrasierer-Test haben wir elektrische Geräte verschiedener Hersteller einem Vergleich unterzogen. Wichtig war uns dabei neben guten Kundenbewertungen auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Preis-Leistungs-Sieger: Körperrasierer BG5020/15 von Philips

Den Bart trimmen, den Körper rasieren: Für unseren Preis-Leistungs-Sieger von Philips, den BG5020/153 aus der Bodygroom Series 5000, kein Problem. Denn mit drei Aufsätzen können Sie den Ganzkörperrasierer je nach Scherkopf flexibel als Rasierer, Bartstyler oder Trimmer einsetzen. Sein Clou: Damit Sie auch Rückenhaare gut entfernen können, kann man ihn mit einem extralangen Aufsatz versehen. Der Li-Ionen Akku ermöglicht nach einer Stunde Ladezeit eine volle Stunde Laufzeit. Damit Sie bei der Rasur die Laufzeit im Blick haben, zeigt eine Kontrollleuchte am Gerät den Ladezustand an. Der Körperrasierer ist wasserdicht und kann deshalb auch unter der Dusche verwendet werden.

  • Ganzkörperrasierer
  • Nassrasierer/Trockenrasierer
  • 3 Trimmaufsätze: 3, 5 und 7 mm
  • extralanger Aufsatz für Rückenhaarentfernung
  • Akkulaufzeit: 60 Minuten
  • Ladezeit: 60 Minuten
  • wasserdicht
ANZEIGE

Der Gründliche: Body-Trimmer ER-GK60 von Panasonic

Als Rasierer, Trimmer und Styler in einem ist der Body-Trimmer von Panasonic vielseitig einsetzbar. Überzeugt hat uns auch seine Gründlichkeit, da er Körperhaare bis zu einer Länge von 0,1 mm abrasiert. Und das meistert der Rasierer trotzdem hautschonend, da seine Klingen am Ende abgerundet sind und so eng stehen, dass keine Haut in die Lücken gezogen werden kann. Das ist besonders angenehm für empfindliche Körperzonen. Die Benutzung unter der Dusche ist möglich, denn der Rasierer ist wasserdicht. Und auch bei schwierig erreichbaren Körperpartien punktet der Gründlichkeits-Sieger durch sein schlankes und ergonomisches Design. 

  • Ganzkörperrasierer
  • Nassrasierer/Trockenrasierer
  • 3 Trimmaufsätze: 2, 3 und 6 mm
  • Akkulaufzeit: 40 Minuten
  • Ladezeit: 8 Stunden
  • wasserdicht
ANZEIGE

Das Multitalent: Körperrasierer MG7745/15 von Philips

Mit 14 verschiedenen Aufsätzen und extrem präzisen DualCut-Klingen überzeugt uns der Rasierer MG7745/15 der Multigroom Series 7000 von Philips als t-online.de-Favorit. Mit den verschiedenen Aufsätzen gelingt jeder Style von Kopf bis Fuß. Das Trimmen der Nasenhaare, die Intimrasur, das präzise Rasieren von Kanten an Wangen oder einem Spitzbart – alles kein Problem mit nur einem Gerät. Und damit auch empfindliche Stellen und Körperbereiche ohne Ziepen rasiert werden können, sind die Klingen mit einem speziellen Hautpflegesystem versehen. Der wasserdichte Rasierer ist auch zur Benutzung unter der Dusche geeignet.

  • Ganzkörperrasierer
  • 14 Aufsätze
  • DualCut-Klingen
  • Hautpflegesystem
  • Akkulaufzeit: 180 Minuten
  • Ladezeit: 1 Stunde
  • wasserdicht
ANZEIGE

Der Solide: Bodygroomer BG5010 von Braun

Trimmen oder Rasieren – das übernimmt der Bodygroomer von Braun verlässlich und präzise. Je nach Aufsatz werden Körperhaare auf 0,6, 3 oder 8 Millimeter Länge gekürzt, und das funktioniert mit dem feinen Trimmerelement auch weitestgehend schmerzfrei, selbst an empfindlichen Stellen wie in den Achselhöhlen oder im Intimbereich. Für die Rasur setzt Braun hier auf die Gillette Rasiertechnologie mit fünf Klingen für ein präzises Ergebnis mit minimaler Hautirritation. Auch dieses Gerät ist wasserdicht und kann unter der Dusche eingesetzt werden.

  • Ganzkörperrasierer
  • Körperhaartrimmer und Rasierer
  • Nassrasierer/Trockenrasierer
  • 3 Trimmaufsätze: 0,6, 3 und 8 mm
  • Akkulaufzeit: 50 Minuten
  • Ladezeit: 14 Stunden
  • Gillette Fusion-Technologie
  • wasserdicht
ANZEIGE

Der Innovations-Sieger: Grooming-Kit Vakuum PG6070 von Remington

Dieser Körperrasierer punktet als Innovations-Sieger mit einer überraschenden
Zusatzausstattung: In das Gerät ist eine praktische Vakuum-Funktion integriert, mit der abgeschnittene Haare eingesaugt werden, so dass Waschbecken und Badezimmerboden beim Stutzen der Haare sauber bleiben. Der Vakuum PG6070 von Remington zeigt sich beim Trimmfunktions-Test außerdem flexibel einsetzbar. Mit fünf verschiedenen Aufsätzen, davon sind drei mit der Vakuum-Technologie versehen, können je nach Trimmaufsatz verschiedene Haarlängen von 0,4 bis 16 Millimeter rasiert oder getrimmt werden. 

  • Ganzkörperrasierer
  • Trockenrasierer
  • Vakuum-Technologie
  • 5 Aufsteckköpfe
  • titanbeschichtete Klingen
  • Akkulaufzeit: 60 Minuten
  • Ladezeit: 4 Stunden
  • abwaschbar
ANZEIGE

Was ist ein Bodygroomer?

Bodygroomer ist eine andere Bezeichnung für einen Ganzkörperrasierer für Männer. Damit können nicht nur Barthaare, sondern auch Haare an den Armen und Beinen, dem Rücken und am Bauch, unter den Achseln und im Intimbereich rasiert werden. Die Bezeichnung Bodygroomer kommt aus dem Englischen von "to groom", zu Deutsch "pflegen". Mit einem Bodygroomer können Körperhaare dank verschiedener Aufsätze nicht nur rasiert, sondern auch getrimmt werden.

Welche Rasierer unterscheidet man?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem Handrasierer für die Nassrasur und einem Elektrorasierer für die (meist) Trockenrasur. Letztere ist im Vergleich weitaus schonender für die Haut, dafür aber nicht ganz so gründlich und präzise wie die klassische Nassrasur. Auch die Ausstattung spielt natürlich eine Rolle, da die meisten Hersteller Geräte anbieten, die mit verschiedenen Aufsätzen kombinierbar sind. Die meisten dieser Multitasker verfügen über einen Trimmaufsatz, mit dem Sie Haare auf eine bestimmte Länge kürzen können.

Besonders hilfreich ist es, wenn bei einem solchen Aufsatz verschiedene Schnittlängen einstellbar sind. Weitere Aufsätze können zum Beispiel sein: ein Bartschneider, ein Präzisionstrimmer, ein Kotlettentrimmer oder auch ein Nasenhaarschneider. Es lohnt sich trotzdem zu überlegen, welche Funktionen Sie wirklich einsetzen werden und ob Sie zig Aufsätze benötigen.

Worauf muss man beim Kauf eines Körperrasierers achten?

  • Betriebsart: Ein elektrischer Körperrasierer benötigt Strom, das ist klar. Kabelgebundene Rasierer haben dabei den Nachteil, dass sie etwas unhandlich sind, da sie in Steckdosennähe angewendet werden müssen. Praktischer hingegen sind Geräte, die über einen Akku oder Batterien betrieben werden, so dass man sie nach dem Aufladen ganz flexibel anwenden kann, ohne dass das Kabel im Weg ist. Der Nachteil bei Batterien ist eindeutig der Kostenfaktor, da bei jedem Batterietausch Kosten anfallen.
  • Akkulaufzeit: Je länger die Laufzeit, desto entspannter die Rasur. Achten Sie beim Kauf auf eine Akkulaufzeit von mindestens 40 Minuten. Auch interessant: die Ladezeit bis der Akku vollständig aufgeladen ist.
  • Klingenanzahl: Zwar versuchen sich hier einige Hersteller zu übertrumpfen, aber generell lässt sich feststellen, dass mehr Klingen nicht unbedingt ein besseres Rasurergebnis mit sich bringen. Zwei oder drei Klingen reichen aus. Bei einer höheren Anzahl muss man beim Kauf im Blick behalten, dass Ersatzklingen teurer in der Anschaffung sind.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal