Sie sind hier: Home > Regional >

Mann will Kumpel mit Falschgeld aus der Patsche helfen

Aachen  

Mann will Kumpel mit Falschgeld aus der Patsche helfen

05.05.2021, 13:07 Uhr | dpa

Mann will Kumpel mit Falschgeld aus der Patsche helfen. Euro-Banknoten

Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei einer Polizeikontrolle in Aachen hat ein Mann versucht, seinem von einer Pfändung bedrohten Freund mit Falschgeld zu helfen. Das Duo war in einem Auto unterwegs und von der Polizei in der Nähe der Grenze zu den Niederlanden überprüft worden, wie die Bundespolizei am Mittwoch in Aachen mitteilte. Dabei stellte sich heraus, dass bei dem 30-Jährigen eine Pfändungsausschreibung von über 1600 Euro offen war. Da der Mann das Geld nicht dabei hatte, trat der Bekannte in Aktion: Er lieh dem Mitfahrer als Teilbegleichung der Schuld 500 Euro in Hunderternoten. Allerdings ließen sich die Beamten nicht leimen und bemerkten, dass es sich um Blüten handelte.

Am Ende konnten die beiden Männer weiterfahren. Aber sie bekommen Post von der Justiz: Der eine wegen des Falschgelds, der andere wegen nicht bezahlter amtlicher Geldforderungen. Die Polizei sprach von "falsch verstandener Hilfe".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal