Sie sind hier: Home > Regional >

Langes Sündenregister: Asylbewerber gibt nicht auf

Aachen  

Langes Sündenregister: Asylbewerber gibt nicht auf

06.07.2021, 09:06 Uhr | dpa

Langes Sündenregister: Asylbewerber gibt nicht auf. Polizei

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein bereits stattliches Straftatenregister hat einen offenbar vergesslichen jungen Asylbewerber nicht davon abgehalten, noch einmal ein Gesuch direkt bei der Bundespolizei zu stellen. Der 23-jährige Somalier klingelte am Freitag bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Aachen, die zunächst Fingerabdrücke nahm. Dabei kam dann einiges ans Tageslicht, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte.

Der Mann war bereits mit acht Aliasnamen polizeilich in Erscheinung getreten. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt suchte ihn mit Sicherungshaftbefehl wegen Diebstahls. Außerdem lag ein Haftbefehl zur Ausweisung vor. Hinzu kamen sechs Fahndungsnotierungen wegen Trunkenheit im Verkehr, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Diebstahls. Der Mann gab laut Polizei an, sich an die Straftaten nicht erinnern zu können, da er betrunken gewesen sei. Er kam in Polizeigewahrsam.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: