• Home
  • Regional
  • Hertha schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextFlughafen Frankfurt verhĂ€ngt Tier-EmbargoSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Hertha schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf

Von dpa
16.04.2022Lesedauer: 2 Min.
FC Augsburg - Hertha BSC
Augsburgs Mads Pedersen (l) und Berlins Dedryck Boyata kÀmpfen um den Ball. (Quelle: Stefan Puchner/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Arm in Arm feierten die Profis von Hertha BSC diesen vielleicht so wichtigen Erfolg im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Nach dem 1:0 (0:0) beim FC Augsburg verließ der Hauptstadtclub vier Spieltage vor Saisonende die direkten AbstiegsplĂ€tze. "Das war 90 Minuten Kampf und lebensnotwendig", sagte Hertha-Trainer Felix Magath nach dem "emotionalen Sieg" am Samstag.

Vor allem die Leistung seines FĂŒhrungsduos Dedryck Boyata und Kevin-Prince Boateng ĂŒberzeugte den Trainer. "Prince ist ein Spieler, der Verantwortung ĂŒbernimmt und Selbstvertrauen hat. Er fĂŒhrt und redet mit den Spielern. Und Boyata hat heute die Anderen mitgenommen und gezeigt, dass er ein KapitĂ€n ist", analysierte Magath.

Ein Hacken-Traumtor von Suat Serdar (49.) bescherte den Berlinern vor 28 533 Zuschauern den achten Saisonsieg - und neue Hoffnung im Kampf gegen den siebten Bundesliga-Abstieg der Vereinsgeschichte. Augsburg verpasste hingegen den von Trainer Markus Weinzierl angepeilten "riesigen Schritt" in Richtung Klassenerhalt. Der Vorsprung auf die Berliner schrumpfte auf drei Punkte.

Überraschend hatte Magath Angreifer Ishak Belfodil fĂŒr das Spiel aus dem Kader gestrichen. Es gehe "gegen eine Mannschaft, die sehr robust ist. Er ist ein Spieler, der die Dinge eher spielerisch lösen will", begrĂŒndete Magath seine Entscheidung. Belfodils Platz in der Spitze nahm Davie Selke ein. Zudem setzte der Trainer von Beginn an auf Boateng, dem er anschließend ein "klasse" Zeugnis bescheinigte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Bundesregierung rÀt zum Kauf von Notstromaggregaten
Heizkraftwerk Nord der Stadtwerke MĂŒnchen, 21. Juni 2022


Mit einem fast ausverkauften Stadion im RĂŒcken dominierte Augsburg die Anfangsphase. Die zunĂ€chst beste Chance fĂŒr die Hausherren ergab sich nach einer Flanke von Robert Gumny (11.), die Alfred Finnbogason nur unkontrolliert mit dem Oberschenkel annehmen konnte.

In der Folge entwickelte sich das von Magath erwartete robuste Spiel mit vielen intensiven ZweikĂ€mpfen. Unterbrechungen anstelle von fußballerischer Klasse prĂ€gten die Partie. So krachten Augsburgs Niklas Dorsch und Santiago Ascacibar bei einem Kopfballduell zusammen und mussten wegen ihrer blutenden Wunden behandelt werden. FĂŒr beide ging es mit einem Verband weiter.

Aus dem Spiel heraus blieben beide Mannschaft weitestgehend ungefÀhrlich. FCA-Keeper Rafal Gikiewicz war in Halbzeit eins quasi beschÀftigungslos.

Das sollte sich nach der Pause Ă€ndern. Eine Hereingabe von Marco Richter, der von 2017 bis 2021 insgesamt 97 Bundesliga-Spiele fĂŒr Augsburg absolvierte, landete bei Serdar, der den Ball mit der Hacke durch die Beine von Gikiewicz schob. "Wir wurden einfach von Minute zu Minute sicherer", sagte Selke. "Endlich haben wir die MentalitĂ€t gezeigt, das Ding ĂŒber die 90 Minuten zu bringen."

Augsburg muss plötzlich im Saisonendspurt wieder zittern. "Wir haben leider versĂ€umt, fĂŒr eine Vorentscheidung zu sorgen. Einfach scheiße", sagte FCA-Verteidiger Raphael Framberger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
FC AugsburgFelix MagathHertha BSCKevin-Prince BoatengMarkus Weinzierl

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website