Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Zwangsräumung in Wedding und Proteste verlaufen friedlich

Berlin  

Zwangsräumung in Wedding und Proteste verlaufen friedlich

06.08.2019, 09:51 Uhr | dpa

Begleitet von Protesten ist in Berlin-Wedding die Wohnung einer Wohngemeinschaft zwangsgeräumt worden. Am frühen Dienstagmorgen versammelten sich Dutzende Menschen vor dem Wohnhaus in der Dubliner Straße. Später protestierten zeitweise bis zu 200 Menschen gegen die Räumung, berichtete ein Augenzeuge. Unter Polizeischutz betrat die Gerichtsvollzieherin gegen 7.00 Uhr die Wohnung. Diese sei ohne Probleme friedlich übergeben worden, so der Einsatzleiter. Auch der Protest vor dem Haus verlief ohne Ausschreitungen.

Die Zwangsräumung wurde nach rund vier Jahren, zehn Kündigungen sowie drei bereits angekündigten, aber abgewendeten Zwangsräumungen durchgeführt. Es hatte eine juristische Auseinandersetzung über die Form der Wohngemeinschaft gegeben. Die Hauseigentümerin hatte einen Räumungstitel vor Gericht erwirkt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal