Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Chancen auf Panda-Nachwuchs im Zoo?

Berlin  

Chancen auf Panda-Nachwuchs im Zoo?

14.08.2019, 03:09 Uhr | dpa

Chancen auf Panda-Nachwuchs im Zoo?. Pandabärin Meng-Meng

Pandabärin Meng-Meng sitzt in ihrem Gehege im Zoo. Foto: Paul Zinken/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Berliner Zoo will heute über die mögliche Trächtigkeit von Pandaweibchen Meng Meng (6) informieren. Vorgestellt werden erste Ergebnisse von Ultraschall- und Hormonuntersuchungen. Erstmals hatte der Zoo im April Paarungsversuche zwischen Meng Meng und Männchen Jiao Qing (9) ermöglicht. Beide galten in Pandasex-Dingen als unerfahren. Um die Wahrscheinlichkeit auf Nachwuchs zu erhöhen, wurde Meng Meng danach auch künstlich besamt.

Die seltenen Riesenpandas in Berlin sind Leihgaben aus China. Dass der Nachwuchs Eigentum Chinas bleibt, ist bereits vertraglich geregelt. In Berlin hat es mit anderen Panda-Paaren in der Vergangenheit trotz künstlicher Befruchtung und Hormonbehandlung keine Panda-Geburten gegeben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal