Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Weniger Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

Berlin  

Weniger Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

14.08.2019, 05:13 Uhr | dpa

Weniger Sozialwohnungen in Baden-Württemberg. Sozialwohnungen

Eine Rutsche steht vor einem Gebäude mit neugebauten Sozialwohnungen. Foto: Marijan Murat/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Zahl der Sozialwohnungen in Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr abgenommen. Ende 2018 gab es im Südwesten noch 56 000 Sozialwohnungen, 2416 weniger als ein Jahr zuvor. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag, Caren Ley, hervor. Bundesweit sank die Zahl der Sozialwohnungen demnach innerhalb eines Jahres um mehr als 42 000 auf knapp 1,18 Millionen. Sozialwohnungen werden mit öffentlicher Förderung gebaut und unterliegen anschließend einer Wohnungsbindung. Mieter müssen einen Wohnberechtigungsschein nachweisen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal