Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Ausstellung widmet sich der Treuhand: Betroffene im Fokus

Berlin  

Ausstellung widmet sich der Treuhand: Betroffene im Fokus

20.08.2019, 02:03 Uhr | dpa

Ausstellung widmet sich der Treuhand: Betroffene im Fokus. Dr. Dagmar Enkelmann

Dr. Dagmar Enkelmann, Vorstandsvorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung, lächelt. Foto: Karlheinz Schindler/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit einer Wanderausstellung will die Linke-nahe Rosa-Luxemburg-Stiftung auf die Arbeit der Treuhand und deren Wirkung auf die Lebensgeschichten von Menschen aufmerksam machen. Bei der Ausstellung, die ab heute in Erfurt zu sehen ist, sollen vor allem Zeitzeugen zu Wort kommen, wie es in einer Ankündigung hieß. "Die Folgen der Privatisierungspolitik der Treuhandanstalt haben ganze Generationen von DDR-Bürgern getroffen", erklärte Dagmar Enkelmann, Vorstandsvorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Vorfeld.

Auch die Geschichte früherer volkseigener Betriebe und Kombinate soll erzählt werden. Stationen der Wanderausstellung sind neben Erfurt unter anderem Dresden, Crimmitschau (beide Sachsen) und Lauchhammer (Brandenburg). Zur Eröffnung in Erfurt werden Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und der Präsident der Europäischen Linken, Gregor Gysi, erwartet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal