Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

"Rostlauben"-Aktion gegen Notlage des Katastrophenschutzes

Berlin  

"Rostlauben"-Aktion gegen Notlage des Katastrophenschutzes

23.09.2019, 13:10 Uhr | dpa

Berliner Hilfsorganisationen haben mit einer "Rostlauben"-Aktion auf ihre Lage aufmerksam gemacht. Dafür stellten sie am Montag zeitweise alte Einsatzfahrzeuge vor dem Abgeordnetenhaus ab. Die neun Fahrzeuge seien "keine Museumsstücke", hieß es vom DRK-Landesverband Berliner Rotes Kreuz. Der älteste der abgestellten Wagen stammt aus dem Jahr 1985, alle anderen aus den 1990er Jahren. Sie würden trotz ihres Alters regelmäßig eingesetzt, da ein moderner Fuhrpark aktuell nicht finanziert werden könne. Die Hilfsorganisationen fordern im Doppelhaushalt 2020/2021 eine Steigerung der finanziellen Ausstattung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal