Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Johna als erste Frau an der Spitze des Marburger Bundes

Berlin  

Johna als erste Frau an der Spitze des Marburger Bundes

09.11.2019, 19:42 Uhr | dpa

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund wird erstmals von einer Frau geleitet. Die Internistin und Landesvorsitzende des Marburger Bundes Hessen, Susanne Johna, erhielt bei der Hauptversammlung in Berlin 116 von 209 Stimmen, wie der Marburger Bund am Samstag mitteilte. Ihr Mitbewerber, der Arzt Andreas Botzlar, Landesvorsitzender des Marburger Bundes Bayern, habe 93 Stimmen bekommen. Er wurde als 2. Vorsitzender bestätigt.

Johna löst Rudolf Henke ab, der nach zwölf Jahren Amtszeit nicht wieder kandidiert hatte und von der Hauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes bestimmt wurde. Johna war bisher schon Mitglied des Bundesvorstandes und gehört auch dem Vorstand der Bundesärztekammer an. Die 54-Jährige arbeitet als Oberärztin für Krankenhaushygiene im St. Josefs-Hospital Rheingau in Rüdesheim.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal