Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berliner Kammergericht berät über U-Bahn-Vergabe an Stadler

Berlin  

Berliner Kammergericht berät über U-Bahn-Vergabe an Stadler

15.11.2019, 02:07 Uhr | dpa

Berliner Kammergericht berät über U-Bahn-Vergabe an Stadler. Kammergericht Berlin

Innenaufnahme des Berliner Kammergerichts am Kleistpark. Foto: Ole Spata/dpa (Quelle: dpa)

Das Berliner Kammergericht berät heute (10.00 Uhr) im Streit um einen Großauftrag über neue Berliner U-Bahnzüge. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollten eigentlich noch in diesem Jahr 1500 neue Wagen beim Zug-Hersteller Stadler bestellen. Doch der Konkurrent Alstom sah sich übergangen und legte gegen den Auftrag Beschwerde ein. Weil die Vergabekammer des Landes einen Nachprüfungsantrag ablehnte, hat sich Alstom an das Kammergericht gewendet.

Ob der Vergabesenat des Kammergerichtes am Freitag eine Entscheidung fällt, ist offen. Die BVG ist auf die neuen Wagen dringend angewiesen. Wie lange sich der Auftrag weiter verzögern wird, ist unklar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal