Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Rostock im Vergleich der deutschen Großstädte im Mittelfeld

Berlin  

Rostock im Vergleich der deutschen Großstädte im Mittelfeld

21.11.2019, 12:00 Uhr | dpa

Rostock im Vergleich der deutschen Großstädte im Mittelfeld. Hauptgebäude der Universität Rostock

Hauptgebäude der Universität Rostock. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Rostock steht bei einem Städteranking im Vergleich der deutschen Großstädte mittelmäßig da und entwickelt sich auch nur mittelmäßig dynamisch. Beim diesjährigen Städteranking des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), der "Wirtschaftswoche" und des Internet-Portals Immobilienscout24 liegt Mecklenburg-Vorpommerns einzige Stadt mit mehr als 100 000 Einwohnern im Niveauvergleich und bei der Dynamik jeweils auf Platz 44. Bei den Zukunftsaussichten hat es sogar nur für Platz 55 von 71 untersuchten Großstädten gereicht.

Die ostdeutsche Stadt mit der besten Lebensqualität und größten Wirtschaftskraft ist Potsdam auf Platz 17. Spitzenreiter ist München. Bei den dynamischsten Städten liegt Leipzig auf Rang 9, Spitzenreiter ist Berlin. Bei den Zukunftsaussichten ist Jena auf Platz 5 die beste Stadt im Osten, Spitzenreiter ist Darmstadt.

Punkten konnte Rostock im Niveau-Vergleich mit der höchsten Quote an betreuten Kindern in Krippe und Kindergarten. Bei der Zahl der Unternehmensgründungen liegt die Hansestadt allerdings nur auf Platz 66. Das Niveau-Ranking bewertet die Wohn-, Lebens-, Arbeits-, und Wirtschaftssituation der deutschen Großstädte anhand von 52 Indikatoren. Dazu zählen auch die Pendler- und Ingenieurquoten sowie de Höhe der Steuereinnahmen.

Im Dynamik-Ranking fiel Rostock positiv mit einer Verringerung der Zahl von Hartz-IV-Empfängern innerhalb der letzten fünf Jahre auf. Auch die private Überschuldung ging zurück. Zugenommen hat demnach allerdings die Kriminalität - Rostock liegt in dieser Frage auf Platz 67 der 71 untersuchten Großstädte.

Für die Zukunft ist die Hansestadt dem Ranking zufolge eher unterdurchschnittlich gerüstet. Der Zukunftsindex prüft, wie gut deutsche Großstädte auf kommende Herausforderungen vorbereitet sind, wobei die Forschungsstärke als ein entscheidender Faktor genannt wird. Bei den Forschungsinstituten liegt Rostock sogar auf Platz 9, bei der Akademikerquote auf Platz 32, bei den Patenten jedoch nur auf Rang 60.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal