Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz: Gut vorbereitet

Berlin  

Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz: Gut vorbereitet

21.11.2019, 14:11 Uhr | dpa

Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz: Gut vorbereitet. Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz

Der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ist am Abend beleuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Stimmung auf dem 36. Berliner Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz soll nach dem Willen von Polizei und Veranstalter nur wenig durch Sicherheitsvorkehrungen gestört werden. Nicht immer sollen Beamte in Uniform sofort zu sehen sein, erklärte Polizeidirektor Dirk Gerasch am Donnerstag vor Ort. Es sei der Einsatz von Zivilbeamten vorgesehen - an manchen Tagen seien aber auch Polizisten mit Maschinenpistole unterwegs. "Wir planen eine Mischung aus verschiedenen Kräften." Das Sicherheitskonzept werde in der gleichen Stärke wie im vergangenen Jahr geplant - inklusive Durchfahrtsperren rund um das Festgelände. "Es hat sich bewährt."

Vor drei Jahren war der Tunesier Anis Amri mit einem schweren Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gefahren. Zwölf Menschen starben, mehr als 70 wurden verletzt.

Am Jahrestag des Anschlags, dem 19. Dezember, soll bei einem Gottesdienst in der Gedächtniskirche an die Opfer erinnert werden, sagte Pfarrer Martin Germer. Zwölf Glockenschläge sollen dann am Abend an die Toten erinnern. Eine Kranzniederlegung am Mahnmal auf dem Breitscheidplatz sei jedoch nicht geplant. "Man hat sich daran gewöhnt, dass es keine Grabstätte sondern eine Gedenkstätte ist", sagte ein Sprecher der Veranstalter.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz beginnt am Montagmorgen um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst, anschließend öffnen die Stände für die Besucher.

Zur offiziellen Eröffnung mit Einschalten der Festbeleuchtung wird für den Nachmittag (17.00 Uhr) Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) erwartet. Zwischen den winterlich verzierten Holzhütten sind nach Angaben der Veranstalter 50 Lichtinseln geplant. Am 20 Meter hohen Weihnachtsbaum sollen tausende Kugeln in Rot und Gold erstrahlen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal