Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Frau an Reißzwecke verletzt: Spielplatz erneut gesperrt

Berlin  

Frau an Reißzwecke verletzt: Spielplatz erneut gesperrt

10.12.2019, 17:26 Uhr | dpa

Frau an Reißzwecke verletzt: Spielplatz erneut gesperrt. Blaulicht Polizei

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Der Spielplatz am Arnswalder Platz in Berlin-Prenzlauer Berg ist erneut gesperrt worden, nachdem sich eine 52-jährige Frau an einer Reißzwecke verletzt hat. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, entdeckte die Begleiterin einer Schulklasse weitere Reißzwecken im Laub und alarmierte die Polizei. In den vergangenen Wochen hatten die Ermittler die Anlage im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg bereits zwei Mal geschlossen, nachdem Rasierklingen gefunden wurden. Ob es einen Zusammenhang zu den Funden am 24. November und 3. Dezember gibt, wird laut Polizei noch geprüft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal