Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Chebli verschenkt Bücher an ihrer früheren Schule

Berlin  

Chebli verschenkt Bücher an ihrer früheren Schule

13.12.2019, 12:49 Uhr | dpa

Chebli verschenkt Bücher an ihrer früheren Schule. Chebli verteilt Bücher in Grundschule

Sawsan Chebli verteilt das Buch "Rumpelröschen" in der Kurt-Tucholsky-Grundschule in Berlin-Moabit. Foto: Annette Riedl/dpa (Quelle: dpa)

Kurzer Abstecher in die eigene Vergangenheit: Die Berliner Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement, Sawsan Chebli (41), hat am Freitag ihre alte Grundschule in Berlin-Moabit besucht. Im Gepäck hatte die SPD-Politikerin 50 Exemplare des Buches "Rumpelröschen", das sie kurz vor Weihnachten an Erst- und Zweitklässler verschenkte. Die Kinder präsentieren der Staatssekretärin im Rahmen einer Weihnachtsfeier eine kurze Bühnenshow - Chebli hielt das auf ihrem Smartphone fest.

""Rumpelröschen" ist ein tolles Vorlesebuch, das wichtige Themen wie Vielfalt, Toleranz und Mitmenschlichkeit liebevoll den Kindern näherbringt", sagte Chebli der Deutschen Presse-Agentur. Vor einiger Zeit sei sie mit dem Autor Christian Berg schon einmal an der Kurt-Tucholsky-Grundschule gewesen und habe dort aus seinem Märchenbuch vorgelesen. "Ich habe den Kids versprochen, dass ich wiederkomme und ihnen ein Paar Bücher schenke. Jetzt, zu Weihnachten, wollte ich dieses Versprechen einlösen."

Chebli, die palästinensische Wurzeln hat, erinnert sich gern an ihre Zeit an der Schule zurück: "Ich konnte kaum Deutsch, als ich in die erste Klasse kam. Wir waren bitterarm, staatenlos und ohne Perspektive." Ihr Klassenlehrer und alle andere Lehrer hätten an sie geglaubt. "Sie haben Potenzial erkannt und einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich später studieren konnte und heute Staatssekretärin bin."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal