Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Silvester am Brandenburger Tor: ohne Hasselhoff

Berlin  

Silvester am Brandenburger Tor: ohne Hasselhoff

14.12.2019, 08:56 Uhr | dpa

Silvester am Brandenburger Tor: ohne Hasselhoff. Feuerwerk am Brandenburger Tor

Ein Feuerwerk ist während Deutschlands größter Silvesterparty am Brandenburger Tor zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Zum 25. Mal steigt zum Jahreswechsel Deutschlands größte Silvesterparty am Brandenburger Tor. Ein Star schafft es allerdings nicht zur Fete am Wahrzeichen der Hauptstadt: US-Sänger David Hasselhoff (67) wird nicht bei der Jubiläumsfeier auftreten, wie Veranstaltungssprecherin Anja Marx sagte. Im vergangenen Jahr waren laut Veranstalter mehrere Hunderttausend Besucher zur Berliner Silvesterparty gekommen.

Hasselhoff hatte im Mai den Wunsch geäußert, erneut Silvester am Brandenburger Tor auftreten zu wollen. Auf dpa-Nachfrage hatte es später geheißen, das hänge von seinem Terminplan ab. Hasselhoff steht wohl zum Jahresausklang in London auf der Bühne. Im Jahr des Mauerfalls vor 30 Jahren hatte der Kultsänger, Ex-"Baywatch"-Star und Berlin-Liebhaber einen großen Auftritt - vor rund einer halben Million Zuhörer und auf einer Hebebühne über der Mauer.

Die Besucher können sich in diesem Jahr aber erneut auf ein Aufgebot an Künstlern freuen. Angekündigt haben sich unter anderem die Boygroup East 17, Schlagerstar Frank Zander und die schwedische Rockband Mando Diao. Auch die Hermes House Band ist in diesem Jahr wieder mit dabei.

Der Besuch der knapp zwei Kilometer langen Partymeile ist kostenlos. Die Gäste müssen sich auf Sicherheitsmaßnahmen einstellen. Unter anderem soll es ausgiebige Taschen- und Personenkontrollen geben. Feuerwerkskörper sind verboten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal