Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Sportwagen fährt in Bushaltestelle: Fahrer ist verstorben

Berlin  

Sportwagen fährt in Bushaltestelle: Fahrer ist verstorben

12.01.2020, 13:12 Uhr | dpa

Sportwagen fährt in Bushaltestelle: Fahrer ist verstorben. Der Schriftzug "Notarzt" steht auf einem Fahrzeug

Der Schriftzug "Notarzt" steht auf einem Fahrzeug. Foto: Lisa Ducret/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Autofahrer, der am Mittwoch in Berlin-Grunewald in eine leere Bushaltestelle gefahren war, ist tot. Er verstarb in der Nacht zum Sonntag, wie die Polizei mitteilte. Der Sportwagen des 73-Jährigen war aus unbekannten Gründen von der Halenseestraße nach rechts abgekommen. Er war gegen zwei Laternen gekracht und in die Bushaltestelle gefahren. Der Mann musste wiederbelebt werden. Rettungskräfte hatten ihn stabilisiert und in ein Krankenhaus gebracht. Der genaue Unfallhergang und die Ursache waren am Sonntag weiterhin unklar - die Ermittlungen laufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal