Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Dominante zweite Halbzeit: Alba Berlin erreicht Pokalfinale

Berlin  

Dominante zweite Halbzeit: Alba Berlin erreicht Pokalfinale

12.01.2020, 20:00 Uhr | dpa

Dominante zweite Halbzeit: Alba Berlin erreicht Pokalfinale. Die Spieler von Alba Berlin feiern den Sieg

Die Spieler von Alba Berlin feiern den Sieg. Foto: Nicolas Armer/dpa (Quelle: dpa)

Die Basketballer von Alba Berlin haben wie in den vergangenen beiden Jahren das Finale um den deutschen Pokal erreicht und hoffen nun auf den ersten Triumph seit 2016. Am Sonntagabend setzte sich der Hauptstadtclub vor 5775 Zuschauern deutlich mit 82:66 bei Brose Bamberg durch und nahm damit erfolgreich Revanche für die Finalniederlage vor einem Jahr an gleicher Stelle. Erfolgreichster Werfer für die Berliner war Rokas Giedraitis mit 16 Punkten. "Es war eine große Energieleistung, auch defensiv war es richtig gut von uns", sagte Kapitän Niels Giffey.

In einer intensiv geführten Partie nahmen die Berliner früh den Kampf an und überzeugten vor allem unter den Körben. Dort erzielte Alba seine ersten zehn Punkte und entschied vor allem das Reboundduell für sich. Das erste Viertel gewann Alba knapp mit 18:15. Es dauerte allerdings bis zur zweiten Halbzeit, bis sich die Berliner absetzen konnten. Beim Stand von 42:36 ging es in die Kabinen.

Die Berliner starteten noch einmal deutlich verbessert. Nach nicht einmal zwei Minuten war der Vorsprung erstmals im zweistelligen Bereich (49:38) und wuchs immer weiter. Nach dem dritten Viertel war die Partie beim Stand von 70:43 für Berlin praktisch entschieden. Der neunfache Pokalsieger aus der Hauptstadt brachte den Sieg im Schlussviertel problemlos über die Bühne.

Bereits am Nachmittag hatte sich Oldenburg im ersten Halbfinale in Ulm durchgesetzt. Das Heimrecht für das Endspiel am 16. Februar erhielten die Berliner, wie die Auslosung am Abend ergab. Die Mercedes-Benz-Arena als normale Spielstätte ist allerdings derzeit durch ein Eishockey-Spiel der Eisbären Berlin belegt. "Wir haben schon vorher geschaut, was wir da tun können, wir sind da aber noch nicht zum Abschluss gekommen. Wir hoffen in den nächsten Tagen melden zu können, wo das Spiel stattfindet", sagte Alba-Geschäftsführer Marco Baldi bei Magentasport.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal